Adelung, Friedrich von  
Nachrichten von altdeutschen Gedichten, welche aus der heidelbergischen Bibliothek in die vatikanische gekommen sind: nebst einem Verzeichnisse derselben und Auszügen — Königsberg, 1796 [VD18 11358661]

Seite: 15
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/Adelung1796/0013
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
*5

der auf Anrathen Rudolph Agrikola's ini
Jahre 1482 *n Ladenburg eine Biblio-
thek errichtet hatte, zu der er viel«
Bücher aus Italien und andern Ländern
kommen liefs, und diese in der Folge
iler Heidelberger einverleibte* Im Jähre
1584 wurde sie beträchtlich vermehrt,
besonders an Handschriften, durch das
Vermächtnifs Ulrich Fuggers, Freyherrn
von Kirchberg, und bald darauf durch
die Bibliothek des Benediktiner-Klosters
zu Spanheim. Den letzten Zuwachs er-
hielt sie durch ihren Bibliothekar, Janus
Gruterus. Im dreyfsigjährigen Kriege
traf Heidelberg das traurige Schicksal der
ganzen Pfalz; es wurde von Tilly im
Jahre 1622 mit Sturm erobert, und alles^
folglich auch die Bibliothek, geplündert.
Die Handschriften wurden zum Theil
^zerrissen, und den Pferden statt des
Strohes untergelegt, eine Barbarey, Me
IX Johannes Schmid, 1640* in einer Predigt
zu Strafsburg beklagte, in welcher er
auch den Werth dieser Handschriften
über ßoooo Kronen angab. Im folgen-
loading ...