Adelung, Friedrich von  
Nachrichten von altdeutschen Gedichten, welche aus der heidelbergischen Bibliothek in die vatikanische gekommen sind: nebst einem Verzeichnisse derselben und Auszügen — Königsberg, 1796 [VD18 11358661]

Seite: 43
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/Adelung1796/0041
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
45

äkߥ, diese (Cod. 40 um enl ^anr ]UI1"<
ger, als die Handschrift der Kasseiischen
Bibliothek, von Herzog Wilhelm von Bra-
bant, deren Held dieser nehmliche Wil-
helm von Orleans ist. No, 4- ist sehr deut-
lich und gut geschrieben, und hat hie
und da einige Zeichnungen, zu denen
noch an mehrern Orten Platz gelassen
ift£* Auf dem Bande führt sie folgende
sonderbare Aufschrift: Astronomicum Ca-
lendcmium nomine Jehovah et hhtoria. vavio-
rutn priticipum. Der unwissende römi-
sche Aufseher hatte nehmlich aus der
Figur eines Zirkels, die auf dem ersten
Blatte und in der Mitte des Werks» als
eine Spielerey dejs Abschreibers vor-
kömmt^ und aus einigen andern ihm un-
bekannten Zeichen auf einen astronomi-
schen Inhalt des Werks , geschlossen %).
Beide Handschriften sind dem wesent>

2) Zu||Mifaiig und zu Ende der Blätter sind
bisweilen Sentenzen, lateinisch, und deutsch, von
dem Abschreiber angebracht, so steht z. B. BL ig«.
"Wer U|nb d|ese zeit, die ewige Jirewt, geit, der
hatt sich selbs wol betrogu ynd zymert yff de»
Jf«g*nboge». X0RADV8,9.
loading ...