Adelung, Friedrich von  
Nachrichten von altdeutschen Gedichten, welche aus der heidelbergischen Bibliothek in die vatikanische gekommen sind: nebst einem Verzeichnisse derselben und Auszügen — Königsberg, 1796 [VD18 11358661]

Seite: 58
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/Adelung1796/0056
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
J&

I>as ich wider keren.mag •, :T

Gott fuge mir so lieben tage

Das ich finde dich gesundt

Do kuste er sie wpl zu tausent stundt

Mit süssen vmbefang

Jr mündlin vnd jr wange

Truckte er nach an seinen mund

Da ward vil herzenrewe kundfc

Den gelieben bayden

Do musten sie sich schaiden ;

Die frawe jr trewe erschaynte

Vil sere sie erwainte

Sie sprach awe ich armes weybe .

Trawtt geselle selig leybe

Wem wiltu lassen mich

GotA.dem ergibe ich dich u. s. w,

• Wie wilhalm von Orlens vö seiner
fraWen flyen schiede vnd jn den streyt
wolte.

Bl. 20 b. Als hertzog wilhalm erschla-
gen ward.

Flye erhält die Nachricht von seinem
Tode, und eilt hinaus auf das Schlacjat-
feld: ' ' " ' :
loading ...