Adelung, Friedrich von  
Nachrichten von altdeutschen Gedichten, welche aus der heidelbergischen Bibliothek in die vatikanische gekommen sind: nebst einem Verzeichnisse derselben und Auszügen — Königsberg, 1796 [VD18 11358661]

Seite: 63
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/Adelung1796/0061
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
#5

So wurdent jr nicht also kräncfe

Wolte euch maister fridanck 59)

Berichtet 40) hon so weret jr

Basz fürkommen 4») dan anüiir

Oder von Absahne

Hette er euch also schone

Berichtet als die mere

Wie . der Edel Stauffere 4a)

Der kayser Fridrich vrdarbe

Vnd lebende hohes lobe erwarbe

Hettent jr künde gewtmnen

Des von. Ursprüngen 43)

So were euch aber basZ jreschehen

Denne an mir des musz ich yehen"

Jr werent ouch basz volkomen 44)

Hette sich ewer arigehornen

Herr ßecke der gute Cotträtt 45)

Dö er floreri 46) getatt - -'•"--■'-

... , . }

39) Frcydank. 40) gedichtet. 41) hin körnen.
4s") Vatik. stoffere, Kassel. Stoffere. 43) von utt»
»pnwxgen, Vatik. des von untzsprungen. In dem
«rstem ist kein Sinn; letzteres scheint, so wie
obiges, ein nomen proprium anzudeuten. 44) fr
Werdet och bas wollekonien. 45) Her Stecke der
fnte Cunrat. 46) der do Slorc getat, igt ohne Sinn»
da sich diel* offenbar anf die Geschichte von Flo-
ren und Blanchefleur bezieht. J£Wn so. turve*-
loading ...