Adelung, Friedrich von  
Nachrichten von altdeutschen Gedichten, welche aus der heidelbergischen Bibliothek in die vatikanische gekommen sind: nebst einem Verzeichnisse derselben und Auszügen — Königsberg, 1796 [VD18 11358661]

Seite: 71
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/Adelung1796/0069
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
7*

Adelung S. 73. Von diesem Werte befin-
det sich eine Handschrift in der Vatika-
nischen Bibliothek, No. 3x4.

Von Äbsolpne, ein bisher völlig unbe-
kannter Dichter. Es heifst hier von ihm,
dafs er:

berichtet die mere
Wie der Edel Stauffere
Der kayser fridrich verdarbe
und folglich wäre er der Verfasser eines
Gedichts auf Friedrich von Schwaben, das
sich handschriftlich in der Vatikanischen
Bibliothek unter No. 345. befindet, aber
gar keine Spur von dem Namen des
Dichters hat.

Von Ursprüngen, ist vielleicht der Na-
me eines Dichters. Oder bezieht es sich
etwa noch auf den von Absolone, und
heifst: hättet ihr des (nehmlich des Abso-
lons) von Ursprünge ( zuerst, zeitig)
Kunde eewonnen ? Beides lafsi sich
durch den Zusammenhang retihtfertigen.
Als norneh ^ro^nurn kommt es übrigens
nirgends vor; * •<>" "
loading ...