Adelung, Friedrich von  
Nachrichten von altdeutschen Gedichten, welche aus der heidelbergischen Bibliothek in die vatikanische gekommen sind: nebst einem Verzeichnisse derselben und Auszügen — Königsberg, 1796 [VD18 11358661]

Seite: 72
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/Adelung1796/0070
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
72

Her flecke der gute Conratt, heilst in
der Kasselischen Handschrift: her sieche.
Vielleicht ist es Her Conrad Schenck von
Liandeck, von dem sich mehrere Gedichte
in der Maness. Samml. Th. i S. 195. be-
finden. S. Adelung, a. a. O. S. ÖQ. Hier
heifst es von ihm:

do er floren getatt

Vnd planschifflür heticht.
Bisher hat man Ruprecht von Orbeut
für den Verfasser des Ritter-Romans von
floren und Blanchefleur gehalten, und
eine Handschrift davon befindet sich
a.uch unter seinem IS amen in der Vatika-
nischen Bibliothek, No. 332. Allein diät
Verse:

Es hat Ruprecht von Orhent
Gedichtet in welschen
Mit rymen ungefelschen
Das ich in dutsche willen han

zeigen, dafs Ruprecht Verfasser des wäl-
schen (französischen) Originals war, und
dafs der deutsche Bearbeiter demselben
unser Her Conrad flecke ist.
loading ...