Adelung, Friedrich von  
Nachrichten von altdeutschen Gedichten, welche aus der heidelbergischen Bibliothek in die vatikanische gekommen sind: nebst einem Verzeichnisse derselben und Auszügen — Königsberg, 1796 [VD18 11358661]

Seite: 73
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/Adelung1796/0071
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
73

Von Lynowe, oder, wie die Kasseische
Handschrift ihn nennt, von Möwe. Beide
Rainen sind völlig unbekannt. Rudolf
sagt von ihm dafs er
Eggen manhaytt
Hat getichtet und gesaytt;

er ist also wahrscheinlich der Verfasse*
von Eggen Uzfart, einem Gedichte, das
man sonst Meister Konraden von Würz-
burg zuschreibt, und das nur aus eini-
gen Stellen bekannt ist, die Goblast da-
von anführt.

Der wallere, ein völlig unbekannter
Dichter. Vielleicht soll es w,a]tereheifsen,
und dann wäre es wphl Waker von de%
Vogelweide, der ohnehin wohl einen
Platz in diesem Verzeichnisse vorzügli-
cher Dichter verdiente. Sonst kommen
auch noch um diese Zeit Walter von
Metz, Walter von Klingen, und Walter
von Breisach, als Dichter, vor.

Der Srickere ist wahrscheinlich Stricker,
der den Ritterroman von Carl dem (?yo~
fsen neu bearbeitet hat. S. Adelung a, a.
loading ...