Adelung, Friedrich von  
Nachrichten von altdeutschen Gedichten, welche aus der heidelbergischen Bibliothek in die vatikanische gekommen sind: nebst einem Verzeichnisse derselben und Auszügen — Königsberg, 1796 [VD18 11358661]

Seite: 76
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/Adelung1796/0074
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
76

Nun folgt der Haupttheil dieses Ge-
dichts, die (Geschichte Wilhelms, der
am Sterbe - Tage . seines Vaters geboren
wurde.

Vom jungen Wilhalmetu

Do der degen weytt erkannt
Her wilhalm der weygant
Mit grosser clage ward begrabn
Sein kynde den hochgebornen Knaben
Der kvnig an sich hette genommen
u. s. w.

Der Jüngling Wilhelm zieht aus zu
Abenteuern, und empfängt B1.J 74b. fol-
genden Brief yon Amaley:

Ain briefe

Liebe alles liebes plumen schein
Der synne vnd jn dem hertzen mein
Liebe meines liebes wuane krantze
Liebe meiner frewden sunnen glantas
Trawt aller trawtscbafft krafft
, vFrunde vil süsser fruntschafft
Liebe süsse jn dem hertzen
Vnd on allen smertzen .
loading ...