Adelung, Friedrich von  
Nachrichten von altdeutschen Gedichten, welche aus der heidelbergischen Bibliothek in die vatikanische gekommen sind: nebst einem Verzeichnisse derselben und Auszügen — Königsberg, 1796 [VD18 11358661]

Seite: 98
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/Adelung1796/0096
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
98

4. Wakher von der Vogel Weide.

Von diesem bekannten Meistersän-
ger sind hier 147 Strophen, die auch in
der Manessischen Sammlung Tri. 1. S.
116— 125. befindlich sind, und dort
nur 115 Strophen ausmachen. Der An-
fang ist: '

So die blumen vz dem gräze dringent
u. s. w.
und die letzte Strophe: • ■■■*">

E danne ich lange also

Den crebz wolte ich e ezzen fö u.5. W»

Ich worde e mvnich ze tohernö.

5. jDe/- von M&i
Ist Her Heinrich von Mörunge, Von
dem sich in der Manessischen Sammlung,
Th. 1. S. 49— 57. mehrere Gedichte be-
finden. Hier sind, £9. Stropihen von Ihm.
Der Anfang ist:

Owe war tmbe vblg ich fcurrinteü wan*

-'XI. Sw W.G r»-^s-ifi ■-

S. Maness. Samml. S; 3^
loading ...