Adelung, Friedrich von  
Nachrichten von altdeutschen Gedichten, welche aus der heidelbergischen Bibliothek in die vatikanische gekommen sind: nebst einem Verzeichnisse derselben und Auszügen — Königsberg, 1796 [VD18 11358661]

Seite: 107
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/Adelung1796/0105
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
107

und das Gedicht schliefst mit folgender
Strophe;

Ich wil ge in dr liehen singen vmbe
ein scheiden u. s. w.
die in der Manessischen Sammlung die
2pt%und3ote ausmacht.

14« Heinrich der Riche.
Ist Herr Heinrick von Russe, der unter
diesem IS amen und mit dem hier befind-
lichen Gedichte von 4 Strophen, auch in
der Manessischen Sammlung Th. x. S. 99.
vorkömmt. Der Anfang ist: ( Maness.
S. 99.)

Nv lange stat die heide val u. s. w.
und der Schlufs:

Solt ich an vreiden nv verzagenu. s. w.

15. Heinrich von Rueche,

Ist der vorige Heinrich von Rugge,
und die hier befindlichen vier Strophen,
folgen in der Manessischen Samniliin.g
gleich auf die vorigen.
loading ...