Adelung, Friedrich von  
Nachrichten von altdeutschen Gedichten, welche aus der heidelbergischen Bibliothek in die vatikanische gekommen sind: nebst einem Verzeichnisse derselben und Auszügen — Königsberg, 1796 [VD18 11358661]

Seite: 117
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/Adelung1796/0115
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
%%7

Min bester trost der wenne da nider

geleit10)
Ich hivz alse wilen ") ylehen
Vn noch harte hvlf ez iht13)
Here wan daz min leben l$)
Daz mir niemer leit *£) geschiht ,

Ich han dvr got daz crvce an mich
genomen J5)
Vn var dahin dvrch mine missetat .
Nv helfe er mir obe lß) ich herwider

kom
Ein wip dv grozen kvmbr von mir hat
Daz ich si vinde an l7) ir eren
So wert er mich der bette gar x8)
Svle aber si ir leben verkeren
So gebe got daz ich verypar *9)

Nun folgen in der Vatikanischen
Handschrift noch zwey Strophen, die in
der Maness. Samml. fehlen.

10) Min gros gedinge ich wene danider lit.
n) als e "wilttit. 12 und ouch rae vnd hvife es
i'«. 15; Herre von wem ist das min leben. 14) heil
Geschieht. 15) ich. hau daz lurrmkiatn mih dur
Got genomen. 16) svl. 17 mit.' TJ) so gewert er
mich mis willen gar. 19) c vt» rr«r.
loading ...