Adelung, Friedrich von  
Nachrichten von altdeutschen Gedichten, welche aus der heidelbergischen Bibliothek in die vatikanische gekommen sind: nebst einem Verzeichnisse derselben und Auszügen — Königsberg, 1796 [VD18 11358661]

Seite: 154
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/Adelung1796/0152
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
»54

Vnd gebirt dem selben manu

Der sich lobes *5) nymmet ari

Das er noch sin gesiechte nie-

Würdig wart als er **) nv hie

An diser z$) bischaft ist worden schin

Die glissener 2®) iemer mussent sin

Verworfen a?) vnd auch daby

Der ein velschr vnd ein verretr sy 2$)

Von einem hirtze vnd einem Jeger vnd von,
schedelicher mynne *■).

Ayn hirtze dvrstn began a)
Zv eijne bvrne er do kam 3}
Der was schon luter vnd clar
Jn dem wasser nam er war
Jm selbs wie er geschaiFen was 4)
Sin stoltzer lip vn do er das

23^ des lobes. 2& es. 25) in dirre. 26) glichs-
ner. 27) verwassen. 28) valscher verrater.

i) Diese Fabel ist in der Schweitzer Ausgabe
die 56te: von schedücher mynne. 2 ein hirtz eis
inals tuirsten bega.ii. 3,1 jkuq einem bryiuien er do
kan. 4j sin selbers wie gesteiiet was.
loading ...