Adelung, Friedrich von  
Nachrichten von altdeutschen Gedichten, welche aus der heidelbergischen Bibliothek in die vatikanische gekommen sind: nebst einem Verzeichnisse derselben und Auszügen — Königsberg, 1796 [VD18 11358661]

Seite: 177
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/Adelung1796/0175
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
i77

Ich setze noch denSchlufs hef; er ist
Bl. ipö. und lautet folgendefmafsen:

Nach grozzer hertzen swere
Wart her ditrich do hochgemut
Hiemit disen meren
Reit gein hunnen der edel helt gut
Hin zu etzelburck sicherlichen
Bracht Rudiger den heren dietrichen

Die komen mit schalle
Baide hinge vnd alt
Die etzeln recken alle .t.

Sie entphingent von berne den helt

halt
Vff den sal gie her dietrich
Do grutzt in trege etzel der riche

Her ditrich bot sin haubt nider
Auf den etzeln fitz
Daz erbarmet frauw heichen siddere
Jn ir grozzen vnmuz
Begunde sie wainen sere
Sie mocht die barmunge niebjfc ange-
sehen inere

M
loading ...