Adelung, Friedrich von  
Nachrichten von altdeutschen Gedichten, welche aus der heidelbergischen Bibliothek in die vatikanische gekommen sind: nebst einem Verzeichnisse derselben und Auszügen — Königsberg, 1796 [VD18 11358661]

Seite: 182
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/Adelung1796/0180
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
iß* - . "S-

Die wöllent wir boren gerne

Der worheit sullent jr vns veriehe*

Der edel vöt von berne

Vs der massen sere erschrack

Er wüste vmbe offentüre nicht

Wie nohe sime bertzen lag

Der berner wart; gar schäme rot
Er leit an sime bertzen not
Das jme .keine ofenture
By sincn ziten was hekant
Er gedocht an meister hiltebrant
Ppr $ol mir geben stüre
Vrlop er zu den fröwen nam
Er künde in nicht gesagen.
Zu biltebrante er do kam
Dem begunde er sere clagen
Die fröwen hant gefroget sere
Mich noch dinger* der ich nicht weif
Das lit mir an dem bertzen swere
u. s. w»

Der alte HHdebrant schildert darauf
dem jungen Dieterich die Gefahr, in die
ein. Riese das Land setzt und verspricht
loading ...