Adelung, Friedrich von  
Nachrichten von altdeutschen Gedichten, welche aus der heidelbergischen Bibliothek in die vatikanische gekommen sind: nebst einem Verzeichnisse derselben und Auszügen — Königsberg, 1796 [VD18 11358661]

Seite: 184
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/Adelung1796/0182
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
i84

Bl. .14« Aho den heiden vnd her hiltebrant
mit ein ander stritten vnd ime das höbet
abeslug

Der heide zörneclichen sprach
Do er hem hiltebrant sach u. s. w.

Bl. 21. Also her hiltebrant die Juncfröwe
ob dem bunten liesz vnd er zu dem
berner jur

Er sprach des enmag nit sin

Jch hau verloren den heren myn u. s. w.

Bl. 32. Also her hiltebrant den von lerne
sach stritten mit den heiden in dem
walde vnd jme halff

Her hiltebrant den strit an sach
Des manig heiden sit entgalt u. s. w.

Bl. 36. Also her hiltebrant vnd her diethe-
rich zu der junefröiven vber den bur-
nen ritten

Da nu an fürt er den heilt gemeit
Vnvere er wilt geverte reit
Mit meister hiltebrant u. ». w.
loading ...