Adelung, Friedrich von  
Nachrichten von altdeutschen Gedichten, welche aus der heidelbergischen Bibliothek in die vatikanische gekommen sind: nebst einem Verzeichnisse derselben und Auszügen — Königsberg, 1796 [VD18 11358661]

Seite: 191
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/Adelung1796/0189
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
19»

Bl. 21 i. Also herre kiltehrdfit ipoljfhart
tprgete den risen vnd er nüt myt Jme
stritten ivolte

Wolffhart sprach zu her hiltebrant
Wir sind an eren hie geblant u. s, vpv

Bl. 215. Also der hunig sigemint wol enpfan»
gen wart von den herren

Sil sahent vil der banier kuinen

Des wart ein tring do vernümen u. s. w.

Bl. 221. Also der hunig ymyan den risen
adelrang zu dode slug

Was got wil daz mus gescheen

Her rise ix müssen anders iehen u. s. w.

Bl. 223. Also heythe den vellewolt zu dodc
slug

Heyme der wart schiere bereit

Ein liebten härnesch ängeleit ü. s. w»

". 225. Also wittich wolffhart daz houbi
ttbeslui

'S

Nu sint der risen zwene ervalt
Adelrant vnd vellewalt ü. s. w.
loading ...