Adelung, Friedrich von  
Nachrichten von altdeutschen Gedichten, welche aus der heidelbergischen Bibliothek in die vatikanische gekommen sind: nebst einem Verzeichnisse derselben und Auszügen — Königsberg, 1796 [VD18 11358661]

Seite: 204
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/Adelung1796/0202
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
so4

s

Vnd ouch schone fröwen die ez gerne

wolten sehen
Wele man vnder den retten das beste

wolte sehen
Das dette man dem von berne vnd mei-
ste}- hiltehrant
Sj fohten frinneclichen ez worent

zwen wigant
By dem rine waz gesessen starcker

helde vil
Von schöner aventure als ich vch sagen

wil
Von kriemhilt der schönen die was so

gerne it
Das man iemer mere singet vnde seit
Von mangen selzenen wunder des sy

sich vnderwant
Vnd hat einen vatter der was in wol

bekant
Ze wurmez an dem rine gesessen

ze ,-:— —
Der heisset kunig gippich daz wissent

sicherlich
Der het einen garten ze wurmez an

dem rin
loading ...