Adelung, Friedrich von  
Altdeutsche Gedichte in Rom: oder fortgesetzte Nachrichten von Heidelbergischen Handschriften in der Vatikanischen Bibliothek — Königsberg, 1799 [VD18 13935984]

Seite: XXVII
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/Adelung1799/0026
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
XXVII

1. Ortney und Alberich . Inc. Man
fand ein pueh besunder zu suders in der
«tat. Am Ende beifst es: Der new 297,
Der alt 587 lied (Strophen;) so dafs es
also um die Hälfte verkürzet worden.

2. Wolf Dieterich. Inc. Tn Constan-
tinopel Sasse Ein kunigk gew alligleich.
Am Ende: Der alt hat 700 lied, der new

353 licd-

3. Dietrich, Kcke und Fasolt. Ein
land hayset Kryspian, das war den hai-
den vndertan. Am Ende stehen die
Buchstaben: K. v. d. r.

4. Der Rosengarten zu Worms. Eis lait
ein stat soveine Die ist so wol bekant.

5. Das Meerwunder. Nun hört und
Schweigt zu disser stunt, Ich mach euch
abentewer kunt.

6. Dietrich und Sies:not. Vor zaifren
vil der wunder was In lainparten ein
furste sas.

7. Kenig Etzel (Attila). Es sassen in
nngerlandc Ein konick so wol bekant.

Q. Kaiser Friedrich. Hie vor ein
kaiser tugentlich Gehaissen kaiser Frie-
derich. ' ■
loading ...