Adelung, Friedrich von  
Altdeutsche Gedichte in Rom: oder fortgesetzte Nachrichten von Heidelbergischen Handschriften in der Vatikanischen Bibliothek — Königsberg, 1799 [VD18 13935984]

Seite: XXX
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/Adelung1799/0029
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
XXX

p. Gedicht von dem Treffen zwischen
dem Ertz - Herzog Albert vou Oesterreich
und Adolph von Nassau.

* No. 111. Eine Handschrift auf
Papier aus dem l^ten Jahrhunderte,
welche folgende Stücke enthält.

1. Die Ritterschaft, eine theologische
und moralische Anwendung aller 1 heile
der Ritterschaft von 1472» in Prosa.

2. Moralische Gedichte. Den Anfang
macht die Fahel von dem Esel in der
Löwenhaut.

3. Klage über sein Alter: Ich was
weidenlich und klug , Nun hin ich wor-
den niemans fug.

4. Der Freydank. Gottsched hat diese
Handschrift in einem Programm von
1752 umständlich beschrieben.

5. Vom Häriibel: Wie vormals got
geplaget hat Die weit um ir missetat.
'5BI. Merkwürdig auch für die Geschichte
der Medicin.
loading ...