Adelung, Friedrich von  
Altdeutsche Gedichte in Rom: oder fortgesetzte Nachrichten von Heidelbergischen Handschriften in der Vatikanischen Bibliothek — Königsberg, 1799 [VD18 13935984]

Seite: 38
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/Adelung1799/0070
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
38

Geit vnd er gab er jn beiden mit einan-
der

Nv wart die magt entblösset schier
An sich ruckte sy der tegen stolz vnd
her

Ich sag nit me wan das er suchte das
£ant er

Der mynne ix hordes zinsz da rilichwartt
gemessen

Von ganzer wage willeclich
Das die mynn jn rechter liebe wart so
rieh

Von dem zinsz den sy hetten jr verses-
sen.

Die nacht jn beide was nicht lang
Jr gelust sy het gelert der mynne schrang
ISTv lat sy ligen die sunne mit irem
sehyne

Aber bringen wolt den tag
Darnach jr yetweders keynes slofFes pflag
Jedweders hertz das ander het für sine
Wan die mynn nicht wan eyn sy beide

hat gemachet
Nu gingen In die ougen zu
loading ...