Adelung, Friedrich von  
Altdeutsche Gedichte in Rom: oder fortgesetzte Nachrichten von Heidelbergischen Handschriften in der Vatikanischen Bibliothek — Königsberg, 1799 [VD18 13935984]

Seite: 42
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/Adelung1799/0074
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
:; 42

Nach dem den da jn zazamandk

Ducht die swertze von der liehe jn hert-

zen blanck
Das sy in wassers toulFe nicht gecrisemt
Was da von er danne schiet.
Ir wart nach im ein sterben
Ich wen dirre liesz ouch hinder jm das

ich niht

Mit wünsch dem von lamparte

Ich gan im wol wer ims zu hvse wolle
v '

weiben. u. ,'s. w.

Wie der heiser mit siaem volcke vIF
dem rin ab gan Straszburg für.

Wie heiser heinrich dem von lutrin-
gen sin dochter zu der ee gab.

Wie lohengrin vrlop hiesch bin weg
wyder in den gral zu faren vnd die
hertzogin von leid jn onmacht viel.

TP ie der heiser und der Bähst Crescen-
tius mit eynnnder streiten vnd der heiser die
romer all erslug vnd den hahst ßng vndi jm
die ou^en usz stach.
loading ...