Adelung, Friedrich von  
Altdeutsche Gedichte in Rom: oder fortgesetzte Nachrichten von Heidelbergischen Handschriften in der Vatikanischen Bibliothek — Königsberg, 1799 [VD18 13935984]

Seite: 55
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/Adelung1799/0087
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
55

4-

No. und 540. •

Die Geschichte des Malagifs.

jßeyde Handschriften dieses bisher ganz
unbekannten Gedichts, sind fast ganz
übereinstimmend. Die erstere, Cod. 315.
fuhrt die Aufschrift: Poema historicum de
Imperator um et Reginn Natwitate, und
heilst im Katalog: Malagissi Ducis ab
Egermont Historia. Sie ist in Folio auf
Papier, mit neuerer Schrift, und ent-
hält 549 Blätter. Das Gedicht ist ganz
ohne Abtheilungen geschrieben, der Ver-
fasser ist nicht genannt; am Ende sagt
er, dafs er es nach dem welschen, oder wie
er es auch nennt jlemschen d. i. flandri-
schen, oder niederländisch-französischen
bearbeitet habe. Es kommen auch noch
loading ...