Adelung, Friedrich von  
Altdeutsche Gedichte in Rom: oder fortgesetzte Nachrichten von Heidelbergischen Handschriften in der Vatikanischen Bibliothek — Königsberg, 1799 [VD18 13935984]

Seite: 75
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/Adelung1799/0107
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
75

sem Si°hart von Baicbemberg und seiner
Bearbeitung des französischen Trystrand
weiter nichts bekannt. Aehnliche Ge-
dichte über die Geschichte Trystrands
von Meister Gottfried von StraJsburg und
Eilhard von Hohberg werden in Meisters
Geschichte der deutschen Sprache Th. 1.
S. 9ß. und in Adelungs Magazin f. d. d.
Spr. £. E. 5. St. S. 45 und 65 erwähnt.
Diese Abschrift ist übrigens, im Jahre
1405 gemacht, wie man aus einer Zeich-
nung von 7'ristrands Grabe siehet, wo
diese Jahrszahl angemerkt ist.

Der Schlufs dieses Gedichtes ist:

Man legt sie hayde in ain grab
Man sagt dar ab

Vnd ward mir gesagt alsus zwar

Der kunig ainen rosenbusch dar

Lisz setzen vff das wib

Vnd einen stock vff Tristrands lib

Von ainem win reben

Die wochsen ze samen eben

Das man sie mit kainen dingen
loading ...