Adelung, Friedrich von  
Altdeutsche Gedichte in Rom: oder fortgesetzte Nachrichten von Heidelbergischen Handschriften in der Vatikanischen Bibliothek — Königsberg, 1799 [VD18 13935984]

Seite: 126
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/Adelung1799/0158
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
Der vare nicht vme da mite

Keine lere hat die crafft

Das sy den mache tugenthaftt

An dem tugent nicht en ist u. s. w.

Und bald darauf:

Mein buch heisset der welische Gast
Wan mir der deutze sere gebrast
Vnd quam ny so verre daryn
Als ich itzund lornen bin
ISTv var mein wclischer jjast

-. H t J 'La' Ii -

Bewar durch meinen willen vast

Das du körnest tzu herbcrge icht

Tzu dem der da sei ein bösewicht

Ob aber du im körnest tzu

So sitze nicht vnd rhu

Das du scliire körnest von dan

Wan dich schol ein bidei-s man

Musziclichen an sehen

Sitz vf seiner schos. das sei dein leben

Frome ritter vnd frome frawen

Vnd weise pfaffen dy schölle dich

schawen
Ob dich begreifet ain bösewicht
So hab es kein angest nicht
loading ...