Adelung, Friedrich von  
Altdeutsche Gedichte in Rom: oder fortgesetzte Nachrichten von Heidelbergischen Handschriften in der Vatikanischen Bibliothek — Königsberg, 1799 [VD18 13935984]

Seite: 131
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/Adelung1799/0163
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
hawges von triemberg zu franken g"iporen
damit man begreyjj'et, vn auch schneligcli-
chen bey der zal der orönung, dabey vvidet
was man vnd wo yn dem selben buch löblich
'Zetichtet ist.

Nun folgt das Register, von der liof-
fart, untzucht, geitz u. s. w.

Und darum!} pitt meister michel von
ivirtzburg der ditz buch also geeprigirt
recht vertigt vnd cappituliert vnd registrirt
hatt zu gemeine nutz vnd 1er aller der
die ditz buch leszen, oder höi*en leszen,

dasz sie mit ym vnnsern herren ihm crist
mit seiner mueter marien genediger aller
sünder fürsprecherin jnnigelichen hellFen
bitten das sein vnmessige Bamher-
tzigkt maister haugs sele durch sein
gute lere vnd arbeytt yn sein hymelische
frewd ewigelich ruen heyssen woll. Auch
welch mensch ditz buchs für nymett das
sol meisters haugs sehnesz frumen, als er
auch ""gepeten hatt, wann werlich ditz
buchs iuntschaift lert vil schnell der weit
kuntschalft. Amen deo gratias.
loading ...