Adelung, Friedrich von  
Altdeutsche Gedichte in Rom: oder fortgesetzte Nachrichten von Heidelbergischen Handschriften in der Vatikanischen Bibliothek — Königsberg, 1799 [VD18 13935984]

Seite: 184
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/Adelung1799/0216
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
Als nu der weyssag sait für war
Darnach starb er genadilleich
Got enpfing sein sei in sein reich
Also muss uns allen geschehen
Alhie wil ich ew nit mer veriehen
Von den kunigen vnd der propheten
leben

Got geruch vns allen geben
Sein reich durch seinen namen
Nun sprechent alle geleich Amen.

Die zweyte Handschrift dieser ge.-
reimten Chronik, unter No. 536. ist
überschrieben: Poema historicum a Säule
Re°e incipiendo, und ist in dem Katalog
angezeigt als: Carmina varia anticjua de
viris -praesertim illustribus. Sie enthält
310 Blätter in folio, ist auf Papier ge-
schrieben und sehr gut erhalten, und bat
viele, zum Theil sehr sonderbare Zeich-
nungen.

Zu welcher von den beyden vorhin
angeführten Bearbeitungen der Chronik
diese Abschrift gehöre, läfst sich nicht
loading ...