Adelung, Friedrich von  
Altdeutsche Gedichte in Rom: oder fortgesetzte Nachrichten von Heidelbergischen Handschriften in der Vatikanischen Bibliothek — Königsberg, 1799 [VD18 13935984]

Seite: 194
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/Adelung1799/0226
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
Bl. 256. Constantinus der chunig
Reichsend ze Rom von gots gepurt drew
hundert jar vnd sechtzig iar.

Bl. 267. Carls des Grofsen Bruder
Leonein wird in Rom gemifshandelt,
Carl zieht nach Rom rächt ihn und wird
zum Kaiser gekrönt.

Bl. 268. mal pahst leo das er sitzt auf
aim esel vnd hat sein antlitz gen des Rosz
zagel.

Bl. 291. von den drangen. Hier
geht die Erzählung einige Seiten in
Prosa fort. Ich theile etwas davon mit,
nicht um die Geschichte der Nachfolger
Carls, des Grofsen, dadurch aufzuklären,
sondern nur um ein Pröbchen zu geben,
in welcher Manier der Verfasser die
deutsche Reichs-Geschichte behandelt.

Kunig karls sun der chaiser macht
ainen chunig der hies pernhart vnd was
der erst chunig der ye gemacht ward
darnach starp Chaiser charl von gots ge-
pürd Acht hundert vnd zwelfF jar dar-
loading ...