Adelung, Friedrich von  
Altdeutsche Gedichte in Rom: oder fortgesetzte Nachrichten von Heidelbergischen Handschriften in der Vatikanischen Bibliothek — Königsberg, 1799 [VD18 13935984]

Seite: 225
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/Adelung1799/0257
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
Mein äugen die stand gleich als ee
Des ist mein hertz in grosser not.

Die letzte Strophe ist:

Vntz an ir gut die grünet schon
An zweyfel in dem hertzen mein
Was wol wil das vacht bey zeiten an
Mit eren muss sy selig sein.

iQ. Ein Minnelied von 70 Strophen.

Heit ich ain richter ich wolt clagen
Vber den liebsten bulen mein
Vnd gutekleichen für tragen
Sy macht mir senen haimlich pein
u. s. w.

Die letzte Strophe ist:

Ich hört ir gut
Für harpfen vnd für geigen
Das geh mir sicher hochgemut
Ir angesicht fiirbas wil ich ny swey-
gen>

r
loading ...