Adelung, Friedrich von  
Altdeutsche Gedichte in Rom: oder fortgesetzte Nachrichten von Heidelbergischen Handschriften in der Vatikanischen Bibliothek — Königsberg, 1799 [VD18 13935984]

Seite: 234
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/Adelung1799/0266
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
234

Sitl ich die warhcit sagen soll

So kan ichs zwar nicht anders machen.

50. Ein geistliches Lied von 2Q Strophen.

Ob allen sachen swebende
Als luHt tut vber stain
So bist du seiden gebende
Vor allen dingen rain u. s. w.

Der Schlufs ist:

Sin vnd vnunlFt vnd gewissen gut
Dain haiigen gaist mir send
Herr got hab mich in deinr hut
An meinen lesten end. Amen.

51. Ein Traum. 65 Strophen,

Mir kam ain priestr für im tron
Mit wevshait vnd mit sitten
Mit züchten spi"ach er zu mir schon
Du hettest wol vrmitten u. s. w.

Der Dichter sagt im Laufe dieser Er-
zählung, dafs er ein Buch mit 17 Reden,

1
loading ...