Adelung, Friedrich von  
Altdeutsche Gedichte in Rom: oder fortgesetzte Nachrichten von Heidelbergischen Handschriften in der Vatikanischen Bibliothek — Königsberg, 1799 [VD18 13935984]

Seite: 235
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/Adelung1799/0267
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
5 Briefen und 10 Lieder im Jahre 1401.

gemacht und dafs burck mangolt zu pre-
gentz, sein getrewer knecht die Lieder
in weysen gemessen hat.

Das Ende ist:
Darymb das euch 2.0t behut
Vor bösen banden
Vnd sterken euch alle mit seinr gut
Das ewer kains niemer werd ze scha-
den. Amen.

Ein religiöses Lied von 43 Strophen.

Hin wieder lieb ich tichten an
Mit liiiff gots des werden lierren
An dich so ma«; ich nicht bestan
Du tust mir cnade meren u. s.w.

Die letzte Strophe ist;

Vnd sich mich an
Das ich sey der behalten
An all dein baiigen ich dich man
Durch iren Willen tu mein mit gnaden

walten.
loading ...