Adelung, Friedrich von  
Altdeutsche Gedichte in Rom: oder fortgesetzte Nachrichten von Heidelbergischen Handschriften in der Vatikanischen Bibliothek — Königsberg, 1799 [VD18 13935984]

Seite: 239
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/Adelung1799/0271
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
239

40. Lohliecl auf Christinn, 17 Strophen,
mit Noten.
Deshiemeis vogt vnd höchster lißiser
Las sein vns ab dynen soiii
Dich raffet an myn stym heyser
Wir sint vmgeben neben vnd forn
Mit wildem wag der ser wütet u. s.w.

Auf dem letzten Blatte der Handschrift
stehet mit erofsen goldnen Buchstaben
in einem ^ iereck:

Comes hugo de möteforti
Dominus de Brigantia
Ower ich aller sunden fry
So wurd ich in seiden gra.

Und darneben ist sein Wappen, vor-
trefflich gemalt und reich mit Gold ver-
ziert: so wie überhaupt die. ganze Hand-
schrift unter die schönsten vnd reichsten
g&llÖrt.
loading ...