Adelung, Friedrich von  
Altdeutsche Gedichte in Rom: oder fortgesetzte Nachrichten von Heidelbergischen Handschriften in der Vatikanischen Bibliothek — Königsberg, 1799 [VD18 13935984]

Seite: 266
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/Adelung1799/0298
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
SÖ6

5-

N o. 3 4 i.

Eine Sammlung von 196 geistlichen
und weltlichen Gedichten.

Diese schöne, in folio, auf Pergament
geschriebene Handschrift enthält auf 374
Blättern, 196 Gedichte und Erzählungen
vermischten Inhalts. Sie ist äufserst
sauber auf Linien geschrieben, und hat
hie und da gemahlte und vergoldete An-
fangs - Buchstaben.

1.

Ditz heizet das gvlden lop vtiser Woiven
Got helj daz wir si mvzen schoweti.
Diefs ist die giildne Schmiede, von
Meister Konrad von Wirzburg, die bey der
Handschrift No. 356. schon angeführt
ist.
loading ...