Adelung, Friedrich von  
Altdeutsche Gedichte in Rom: oder fortgesetzte Nachrichten von Heidelbergischen Handschriften in der Vatikanischen Bibliothek — Königsberg, 1799 [VD18 13935984]

Seite: 275
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/Adelung1799/0307
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
ii3.

El. 225.

D'cse duic eintet zv mere
Des hiich.es tichtere

Swatz ich vntz her gewichtet hau
Daz wart zv kurzewile getan u. s .w.

Der Dichter der letztem, so wie auch 1
des folgenden scheint der Stricker zuseyn, .
der sich auch in einigen nennt.

116.

Bl. 232.

Ditz hvchel heizet der port
Got gehe vns des hiniels hört

Ich hin der horte genant

Hovischen levten sol ich sin hekant

-.n <i.ys*/m öii>•ma ■ ,,c? oQ
u. s. w.

Dieses Gedicht ist ganz übereinstim-
mend mit der Erzählung: der poxt in der
Handschrift N. 4. b. 110. 1.

S 2
loading ...