Adelung, Friedrich von  
Altdeutsche Gedichte in Rom: oder fortgesetzte Nachrichten von Heidelbergischen Handschriften in der Vatikanischen Bibliothek — Königsberg, 1799 [VD18 13935984]

Seite: 298
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/Adelung1799/0330
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
du seist weis swartz adir geel grüne adir

roet

der gehütet myn herre senthe Job
in desir stunt siestu in in diesem pfert«

toet

in gotis namen amen.

No man sal deine pferde treten vf
den vorder fus vnd sal ym rumen in das
rechte oer disen seyn.

No. 4- Die Beichte der Jungfrau Dorothea.

Von El. 174. bis 192. Diese Geständ-
nisse sind im Jahr 1415- geschrieben und
enthalten in naiver Offenherzigkeit eine
lange Beichte nach Ordnung des Kate-
chismus.

Dy selege wrowe dorothea (tzu mait)
hot gelart von vnsem alierlibestem heren
irtancherley ding daz her sy beichten vnd der
sint vyl hy noch geschereben alz sy vo?i crem
hichtiger von erem munde sint geschreben.

Ich arme dorstige sunderynne ich be-
kenne got mynne allirlibesten heren vnd
loading ...