Adelung, Friedrich von  
Altdeutsche Gedichte in Rom: oder fortgesetzte Nachrichten von Heidelbergischen Handschriften in der Vatikanischen Bibliothek — Königsberg, 1799 [VD18 13935984]

Seite: 316
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/Adelung1799/0348
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
Wa si di horten sagen
Wolti sie darzu betagen
Oder tugentlichen
Von dem mer weichen u. s. w.

Der Verfasser dieses Gedichts ist nicht
bekannt. In der churfürstl. Bibliothek
zu Drcfsden befindet sich auch ein Ge-
dicht mit der Ueberschrift: gar ein kösten-
Ucher Catho, den ein iveyser. hayden ge-
macht hat.

4-

Bl. 72.

hie fol° t' nach der cm gericht zwischen der
zcrechtygkeit vncl der minn vnd gewint
die minn daz recht.

Ich ersach an der selbn stund
Als ich nach aventur reyten begund
Durch daz hag ain enge tur
Da hett ich e geritten für u. s. w,
loading ...