Adreß=Kalender der Stadt Heidelberg für 1852 — Heidelberg, 1852

Seite: 102
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/AdressbuchHD1852/0104
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
102

Großherzogl. Telegraphen-Austalt.

Büreau: 3m badischen Eisenbahngebäude.

Einige nähere Bestimmungen.

DaS Bureau ist vom 1. April biS Ende September taglich
von 7 Npr MorgenS biS 9 llpr AbendS, und vom l. Octobcr biS
Ende März von ö Uhr MorgenS biS 9 Uhr AbendS -urAnnahme
und sofortiger Besördernng von Depcschen geöffnet.

Depeschen, welche zwischen 9 Nhr AbendS und 7, beziehungS-
weise 8 tthr MorgcnS abgesendet werdcn sollen, müffen vor S Uhr
AbendS angemcldet werden

Die Telegraphenanstalt -ur Beförderung von Nachrichten kann
von Jedermann, vhne AuSnahme, gegen Entrichtung der tarif-
maßigcn Gebühren benutzt wcrden.

Jede -u befördernde Depesche mnß ohne Wortabknrznng nnd
deuttich geschrieben scin und die genügcnde Adreffe deS AbsenderS
und EmpfängerS enthatten. Der Abfendcr darf -um Niederschrei-
den seiner Depesl'e nnr cin rmverwischbareS Schreibmaterial ver-
wenden, nicht radiren, und muß sie vorläusig deutsch ohne An-
wendung von Chiffcrnfchrift abfasscn. Die Dcpesche soll in dcr
Regel auS nicht mehr alS 100 Worten bestchen. Mchrere De»
peschen desselben AbscnderS werdcn nnr HLntereiuandkr bcfördert,
wcnn die Apparate dcr Linie nicht andcrwcitig in Anspruch ge-
nommen werdcn. Kann die Bcförderung einer Depcsche nicht so-
gleich stattsinden, so wird dicselbe nur auf auSdrückliches Verlangcn
deS AbscudcrS angenommcn.

AuSgeschtossen von der Anuahme und Weitcrbeforderung sind
sotche Privatdcpcschen, dercn 3nhalt für gescp- und sittenwidrig
erachtet wird.

3cdcr Abscndcr ist bcrcchtigt, sich scine Depcsche von der Adreß-
station zurücNclkgrapbirett zn lasscu. Icdc zu btsördernde
Depcschc kanu auf dcS AbscndcrS Verlangcn au mchrcre Adrcssa-
ten gcrichtct und dcßhalb sowohl anf dcn Zwischenstationen
abgcsept, ats auch bci dicscr odcr dcr lcptcrr Cutsiation ver-
viclfältigt wcrdcn.

Dic Gebühr betra'gt sür cine Dcvcsche auf eine Entfcrnung
biS 10 Mcilcn sür 2t» Worte lff kr. rbciuisch uud steigt um
densclbcn Betrag für ze wcitere l5, 20, 2a, 30, 35 Meileu. Ent-
hält die Dcpcfche übcr 29 biS 20 Wortc, so wird daS Doppelte,
übcr 30 biS 100 Worte, daS Drcifache crhobcn.

Meilcn: 10. 10-15. . S5-45

l bLS 20 Wortc . . l fl. 12 kr. 2 fl. 21 kr. 3 fl. 36 kr.

21 „ 50 „ . . 2 fl. 21 kr 4 fl. 48 kr. 7 fl. 12 kr.

Sl „100 „ . . 3 fl. 36 kr. 7 fl. 12 kr. 10 fl. 48 kr.

Für dcn inncrn Vcrkchr dcS GreKhcrzogtlumS kommt anS-
nahmSwcife dcr untcnsichcttde crmäsiiztc Tarif in Amvcttdung.
A.S größte Lange eincS WorteS wcrtcn 7 Sltbcn angcnommcn;
bci Zahlcn 5 Ziffcrn aus ciu WorL gcrcchnct; Atrcssc uuo ttuter-
schrist werdeu als Worte mitgcrcchuct, jcooch uicht die Nerizcn
loading ...