Einwohner=Verzeichniß der Stadt Heidelberg nebst Angabe ihrer Wohnungen und Gewerbe in alphabetischer Ordnung für 1858 und 1859. — Heidelberg, 1858

Seite: 139
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/AdressbuchHD1858/0141
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
iiller Gcschickl'.chkcit möglich iü; sie ha!<n bei Scheitholz und Klapvern
knorriqe Stncke dei Seite und zuletzt so niele Stucke obcn auf das Maß
zu lcgeu, alö sre dcn Zlauier durch Luckcn in dem Maß vcrkürzt halten,
sich nur cines Gchulfcn zu bedienen und die Arbeit nicht zu übereilen.

4. Als Gchulfcu sind ihncn die sog. Einleger zugcrheilt, zur Zeu
H. Thielk, Jakod Uebcrle, H. Reuter und I. W. Zorn. Diese badcn
znglcich den Lauer zu bewuchcn. Auöer ihncn darf namentlich Nacht^
den Lauer Nieuraud detrcteu. der slch nicht gcbörig auswciscn kann. W
Wachgebudr erhalten sie vom Berkaufer bei der Äbsubr des HolzeS ein
sür allemal 1 kr fur den Karren odcr daS Maü, was dcr Pachter crbedk.

5,. Auf dem Zimmcrplaz.-e slnd noch 2 Holzseyer angeftcllt (Mr
und A. Gamber), wclche gegen emc Gebuhr von 5 kr. sur daS Mäß daZ
Holz auS dem Nachen auszuladcn uud aufzuscpen habeu.

6. Zum Steinsctzen ift ebcnfalls Iemand verpflichtet, der vom
Käufer als Scyerlodn 4 fl. sür die Ruthc zu beziehen hat; zum Meffcn
dco KalkcS deßgleichen Zemand, der tür icdcs Müth Kalk vom Käuser
2 kr. erhalt, dafür aber auch auf die Gute des Kalkcs zu sehcn unv
schlcchte Waare auszuscheiden hat

7. Dcr Laucrpachter hat ftandig die Mcsser und Holzmbrleute oder
Karcher zu ubcrwachen, sich mit ibncn iedes Holzhandes zu cntbaltcn uud
Unterschlcise alsbald dem Gemeindcratbc anzuzcigcn. Dhne sein Wisscn
darf bei Slrafe von 1 fl. 30 kr. Nichts vom Lauer fortgcsührt odcr gc-
nagen wcrdea.

8. Dcr Tarif der Laucrgebübren, die vom Bcrkäufer zu zahlcn ffnd,
wcnn der Artikel noch unverkauft ift. vom Käufcr aber, wenn er schon
vcrkauft hier ankömmt, ift folgendtr:

») Bon jedem ^arch oder Maß (4 Schuh 8 Zoll hieffgcs Maß im
-icbt und Breite) Spalicrholz ohne Untcrschicd mit Einschluß von ti kr.
Octropgcbudr l3 kr. b) Von demselbcn Quautum Klappern mit Ein-
schluß der Octropgebuhr N kr. Pon bciden ;ugleich das gescpliche
Mcligcld nnt 2 kr., das zur gleichliiäßigcn Bcrthcilung untcr die Messer
von dem Bestaudcr mit dcr Laucrabgabc erhobcn wird. c) Bon lOO
Wcllen 4 kr. 3) Bou 100 Trudcrn 4 kr. o) Bou 100 Hopfcuftangcn
12 kr. k) Vou WO Wiugcrtfticfelu 4 kr. x) Vou 100 Faßband 12 kr.
1») Bon cincr Buschcl Reif ' . kr. i) ^'wu cinem Nachcn Kohlen 45 kr.

k) Pon 100 Pord 20 kr. l) Bon 100 Z!attcn 5 kr. m) Bon cinem Na-

chen cichti.cr Nahmschcukcl, Nahuiholz, gaßdalibeu odcr Wagucrhol; 20 kr.
n) Pon 100 tauucncn Rahmschcukclu 8 kr. o) Bon lOO Tcichcln 20 kr.

zi) Pou ciucr Buschcl Licft, die 10 Handc voll cntbält > tr. q) Von

elncm Nachcn Kartoffeln 30 kr. r) Veu cincm Sack ditto kr. n)
Bon eineul Nachcn gcdorrtcr Zwctfchgcu 1 fl. t) Von ciucln ditto fri-
schcr 30 kr. „) Vou lOO Wcchkraut 2 kr. v) Veu lOO Lobkäscn kr.
^v) Von 100 Riudcubuschcln >6 kr. x) Vou cincr Viertelruthe Maucr-
steiue 8 kr. Vou ciuem Nachcu gchaucucr Stciue 8 kr- ?) Von
tiucm Nachcn gcmahlcnem Gpps N kr. »n) Von cincm Stamm von
40—00^ incl. Puuholz 4 kr. !»!») Von eincm Stannn vou 70 uud Hol-
ländcr 8 kr. oc) Von ciucm Geftor Drciüigcr 8 kr. «!«!) Bon cincm
Geftör Fünsuudzwauziger 1i kr. cc) Vott cinciu Gcftör Zwanzigcr oder
Vorlauscr 3 kr. N) Vou cinem jcrcn Mutb Kalk (in der Hohe und
Licbt zu 21 Zoll und iu dcr Oberbrcite und Weilc 10 Zoll, in dcr un-
tcrcn abcr 14'/, Zoll rhciu.) 2 kr. eu) Bou cinem Rachcn Backftemcn
odcr Zicgcln 8 kr I»b) Vou ciucm kaftcn Saud und Lchm '/ kr.

Jcdcs 0)cschirr übcrall zu Nachcn nugcnommen.

9) Znr Abfuhr des Holzcs u. f w. vom Laucr ffnd bcwndcrc Kär-
chcr augcftcllt, die jcdcn Morgcn iu ciucr zu vcrlowudcn Raugordnuug
zu sahrcu ansaugcn und bci strcngcr Ahurung darüber ;u wachcu habcn,
loading ...