Einwohner=Verzeichniß der Stadt Heidelberg nebst Angabe ihrer Wohnungen und Gewerbe in alphabetischer Ordnung für 1858 und 1859. — Heidelberg, 1858

Seite: 167
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/AdressbuchHD1858/0169
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
Airf den Kaiserstubl und von dort über den Wolfsbrunncn und zuriick
2 fl. 24 kr. 1k») Für emen halben Taa in der Ebene I ff k)0 kr. t6)
?ur emen qanzen Tag in dcr Ebene 2 ff. 42 kr.

Mnß der Eselstreiber mit dem Esel aus dem Schloffe eine Stunde
lang warten, so kostct dies weitere 30 kr.

: Thicrquältrei

wird mit nambafter Geld- oder Gefangnißstrafe gcabndet.

Das Heimbnngen der Kalber auf Waarn und mit zusammengkbnn-
denen Fnsren ift an und für ffch nicht schon alö Thieranalcrei ;n betrach-
ten Wohl uber ist eö alö solche anznsehen, wenn die Tbiere dabci so
gklegt und oieWagen dergestalt damit überladen werdcn, dast die Thiele
den HalS -ur Seitcnwand hinauSbängen

fBgl. noch Meygerordnung l, § 1b.)

Trödlcr-Ordnnnq.

' 1. Der Trödelbandkl besteht in dcm Ein- nnd Wiederverkauf alter,
wenigstens schon gebrauchter Fahrnißgegenstande nnd darf «icht odne
polizeiliche Conceiilon ausgeüdt werden. R-Bl v. l"-09, No ti.

2. Wer um eine solche Concession nachluchen will, muß wenigstknZ
SO Iahrc att, von unl escholtenem Rufe sein und ffch durch glanbbafie
Zengnisse übcr seine bisberlge Bkschäftigung und sein Bermogen auowciskn.

3. Der Trodeibandel darf nur von dkttienigcn Personen aucrgenbt
werdcn, auf deren Namen er verliehen wurde, und geht auch ohne eine
folchs aui deö Trorlers Wittwe nicht ubcr.

4. Wer die ErUuibiiiß zum Trodelhandel erhalten hat, tft verpflich-
tvt. ein Verztichniö übcr den Ein- und Perkaus der Waaren zn fntrcn.
(Die? VeN' ichniß muß 9 Rlidrlken haben, namlich für Nummer, Bezcich«
nung des Gegenftandcs, Namen des VerkanferS. Tag des Kanfcs, Prcis,
Nainen des Kauierr, Tag des Verkaufcs, Preis, Bcmcrkungen.) Nnr
jene .ttanfe ssnd einz'itr.igen, wclche eincn Gnlden nnd darübcr betragcn.
Werdcn mehrere Gegenstande zusammcn nm einen Gnldcn nnd darnbcr
gctaust, so müsskn sie alle genan cmgctragcn wcrtcn. Fcrner musscn
cingciragen werdcn allc Vcrkäme von Schnmcksachkii, Gold- nnd Sill cr-
waarcn bis )n l st berab, Vcrkanfe von andercn Gcgcnstandcn nnr,
wcnn solche cinen Vcrkanfswerth von 25 ff. oder mehr crreichen Untcr'
laßt dcr Trödlcr eincn Cintrag, oder ist deri'clbe unrichlig. fo veriaUt
derseii'e in cine angc ucssene Stra*e und im WiederholungS'alle wird ihm
seinc Concession cinzogen ' :

Der Trödl r. wclchcin von Kindern, Dicnsibotcn edcr n ibeka.in-
ten Pcrsonen Sach n zuni Kaufe angetragcn werdcn, hat znvor der Po-
lizciocbord, -lnzcige davon zn machcn, von wctchcr dcr Name des Vc -
känfcrs anfzuzeichnen ist Dcm Trödlcr, wclchcr daw dcr haudelt, wird
die Eoncession entzogen (N.-Bl. von 1 <14. Ro. 7.)

V Kinffchtlich verlorencr odcr entwcndeter Gcgeustände wird der
Trödler auf die landrechtlichen Bestimimmgcn LR.S. 717, 1302, 22^0
ausmcrksam gemackt Hat der Trödler aber eiueu Gcgcustand gekan t,
von dcm er mit Wabrschcinlichkcit annehmcn konnte, daß er entwcudet
war, oder war ihin vor dem Ankaufe der Gcgenstand schon kenntl'ch alS
cntwendet oder verloren bezeichnct worden, so muß ihm die Eonccssion
-um Trödtlhankel cntzogen werden.

' 7 Jedem Trorter ist bci strenger Strafe untcrsagt, Gegsnstande,

durch welche die Berbrcitung von Krankheitcn -n befürchten ist, oon kran-
ken Perfoncn, besonrers wenn solche mit einrr ansteckendcn Krankheit be-
haftet ffnd, oder aus dcrcn Verlassenschaft anzukaufen

k. Dic Polizeibchördc hat ein gcnaues Vcrzrichniß allcr Concessioncn
loading ...