Einwohner=Verzeichniß der Stadt Heidelberg nebst Angabe ihrer Wohnungen und Gewerbe in alphabetischer Ordnung für 1860 und 1861. — Heidelberg, 1860

Seite: 129
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/AdressbuchHD1860/0131
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
facsimile

A « ; « » g eu

LüilsUivKe Leille, küsse etv.

llntonreicknvte« empliSlilk siek ÄM geekrten Uerren ^er?.ten unä
tiein i68p. k'ul-likutti ii» eknivrtiAen ^««l«r /Vrl künstiieksr l'üss«, 8t«i««n,
ltrücken «te. ; : i

L.t'jsei', ?IöcKstr»sse 58.
l)i« künstliukvn lieinS, k'üss« «to., »vvtvlre von
t.ei8«r seiion seit isnKer«»- 2«it unä in Kiosssr Lrikl liier veriertißt »vur-
tl«n, siiitl iu ^Ltler Leriekun^ seki /u eniptkklen, tiri <jiv8«1bvn «lte
snlleren sn /vveekniüssi^keit un<I vv«s ti«-n krei» »nkelriÜt, weit i^»«r-
treilen.

lleitlelkerss, 22- Ve^. 1857. «I'.

Mffkkwaarell-Lagrr

von I. I. Wagner» Mefferschmikd,

am Fischmarkt 5,

empfikhlt alle Arten Taschen- und Federmeffer Ln Horn, Hirschhorn, E^
fenbein, Schildplatt und Perlmutter, Jagb- und Reisemesser, Rafirmeffer
und Streichriemen, Tgfel-, Desert- und Transchkrbestecke, Schinken- und
Küchenmesscr, Streichstäble, Meffxrschärfer, Meffer^uiaschinen, Kar-
toffelbohrer und Pfropfzieber. ' .

Ferner alle Sorten Scheeren: Leinwand-, Leder- ü. Papierkheeren,
Haar- und Zwickscheeren, Vor- und Zuschneidscheeren, Nagel- u. Lamprn-
scheeren, Scheeren-Etuis nach englischer Slrt.

Nagelzangen und Feilen, nebst Hühneraugenmeffer rc. rc.

Alle Sorten Garten-Jnstrumente: Garten- u. Oculirmeffer, Pfropf-
meffer, Gartenscheereu uud »vageri, Etuis mit GarLer.isstru«enten.

Messer für Metzger, Sattler, Knrfchner, Buchbkuder, Gchuhmacher rc.

Hirschfänger, AataganS, Bowermeffer, Tscherkessenmeffer und andere
Artikel werden auf"Bestellung elegant und dauerhaft schnell zu den bil-
ligften Preisen gefertigt. Auch werden obige Gegenstände schnell reparirt
und geschliffen.

.1. N. Lu^etmLW,

Vieker uittt ^elulluiuiietiei- in Neilieibei^,

veklsuptstcssse 110, äew k«6. Hof xexenüder,
emplleklt «ioe scköne ^uswskl m 5><,nn- nnel kezeusetiii meo neuestsr
k»hon; suck weräen ulle in äiese.i ksck einscklsgenövn keparstureu.
»vwie »II« beliebiAen viekersrbeiten io Ilolr, koru unll LIse»kein «uk
ä»s soliclests unrl külixste verferlixt.

Seribent Lippman»

Apothekrrgaffe 6,

empfiehlt sich dem hiefigen Publikum in Fertigmrg von Abschriften, und
den Herren Akademikern im Abschreiden von Eollegienheftey.

17
loading ...