Einwohner=Verzeichniß der Stadt Heidelberg nebst Angabe ihrer Wohnungen und Gewerbe in alphabetischer Ordnung für 1860 und 1861. — Heidelberg, 1860

Seite: 141
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/AdressbuchHD1860/0147
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
Fuhrlohn per Fuhr vom zweiten Holzlauer, genannt Zimmerplah.

3n die Bauamtsgasse

16 kr.

Dis an die St. Peterskirche 20kr.

„ „ Schiffgaffe

>6 „

In die Domänenverwaltung

22



„ „ Marstallstraße

18 „

Jn die Alingenthorftraße

21


„ „ gr. u.kl.Mandelgasse

20 „

Bis zu Bierbrauer Diemer

24


„ „ Puffemergaffe

20 „

Bis auf den Schloßberg zum



„ „ Dreikönigftraße

20 „

ersten Brunnen

40



„ „ Pfaffengaffe

20 „

Bis zu Herrn Falkner

58

,,

„ „ Haspelgasse

21 „

Bis ins Schloß

1 ff.

„ „ Steingaffe

21 „

Bis zu Herrn vi-. Puchelt

24 kr.

„ „ Fischergasse

21 „

In das Krankenspital

24



„ „ Semmelsgasse

Auf den Heumarkt

21 „

Bis ins Scheibelshof

24



20 „

Jn die Sandgasse

18



Auf die untere Straße

20 „

In die Krahnengaffe

18



In die Leyergaffe

22 „

In die Friedrichstraße

18

//

,, ,, Iakobsgaffe

24 „

„ „ Märzgasse

18

//

An das Karlsthor

26 „

„ „ Karpfengaffe

16

//

Auf den Friesenberg

24 „

„ „ Ziegelgasse

18

//

In die Plankengaffe

24 „

„ „ Brunnengasse

18

//

„ „ Kmelgaffe

24 „

„ „ Neugasse

20

//

„ „ Karlsftraße

22 „

„ „ Fahrtgaffe

20

//

Auf ven Koriimarkt

22 „

An das Mannheimer Thor

21

//

Auf den Burgweg

22 „

Auf die neue Anlage

24

//

In die Kleiiikinr'erschule

24 „

Jn ven Bahnhof

26

//

Auf dem Burgweg in d. Ne-


Ueber die Brücke

26

//

bengaßchen

24 „

(nebst Brückengeld 4 kr.)



Weiter binaus

24 „

Vom Zimmerplatz auf die wstl.



In die Zwingergasse

24 „

Hauptstr. bis Ludwigsplatz 16

//

In den untern Faulenpelz

22 „

Weiter bis z. Dreikönigstraße 18

//

In den obern Faulenpelz

24 „

Wciter die öHauptstr. bis an



Auf ten Marktplatz

20 „

den Kornmarkt

20

//

Zn dic Obcrbadgaffe

22 „

Vom Kornmarkt bis an die



,, ,, Mittelbadgasse

22 „

Plankengasse

22

//

„ „ Apothekergasse

22 „

Aus den Friesenberg

24

//

„ „ Krämergaffe

22 „

Auf die wHauptstr.vom Zim«



„ „ Kettcngasse

22 „

merplatz bis Brunnengaffe 18

//

,, ,, Floringaffe

22 „

In die Plöckstr. bis Märzgaffe 20

//

„ „ Heugasse

20 „

Von der Märzgaffe bis an d.



,, „ Ingrimstraße

20 „

St. Annakirchhof

21

//

„ „ Apothekergasse

20 „

Bon d. Brunnengaffe auf die



„ „ Grabengaffe

Auf den Ludwigsplatz

18 „

wHauptstraße bis an das



16 „

Mannheimer Thor

21



Zu jedem hineinzufahrenden Hofthor 2 kr. Fuhrlohn mehr.

(Vgl. Lauerordnung vom 14. October 1824.)

Der Holzmacherlohn

ist dahin festgesetzt, daß für einmaligcs Schneiden eineS KarrenS oder
Mäßes Holz 16 kr. und für jeden wcücren iL'chnikt edcnsoviel. für das
Spalten eines jeden Schnittes abcr weitere 4 kr. gezahlt werden müffen.
Ueberforderungen werden mit Gefängniß beftraft.

Hundc-Polizciverordnnng.

1. Alle größeren Hunde, also anch Jagdhunde, dürfen nicht frei auf
der Straße umherlaufen, namentlich nicht zur Nachtzcit, müsscn vielmehr
init Maulkorb versehen und von dcn Eigciilhumern oder deren crwachse«
loading ...