Einwohner=Verzeichniß der Stadt Heidelberg, nebst Angabe ihrer Wohnung und Beschäftigung in alphabetischer Ordnung für 1874 — Heidelberg, 1874

Seite: 159
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/AdressbuchHD1874/0159
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
159

j Ord.-Zahl.

Stach deu Dtraßen, bezw. Plätzeir.

Dom H,

der Drei-
könia-
Stratze.

olzlauer

deS

Zimmer-

piatzeS.

18

Bauamtsgasse, Bienenstraße, Karpsengasse

fl-

kr.

30

fl-

kr.

24

19

Akademiestraße



30



24

20

Fahrtgasse, Neugasse



30



27

21

Bis an das vormalige Mannheimer Thor
(westliche Hauptstraße, vom Ludwigsplatz),
sowie in die Plück, Mürzgasse, bis St. Anna-
kirchhof, St. Annagasse, Sophienstraße


33


30

22

Leopoldstraße



33



30

23

Bahnhöfe, Bergheimcrstraße



36



33

24

Bis an die St. Peterskirche



27

'—

27

25

Klingenthorstraße



27



27

26

Auf den Burgwcg vom Zwerggäßchen
weiter hinauf


30


33

27

Bis an das Karlsthor



30



33

28

Vor das Karlsthor bis Hausacker einschließl.



35



39

29

Oestliche Hanptstr. (Ludwigsplatz bis Kunst-
mühle)


30


33

30

In die Plöck bis Friedrichstraße



30



27

31

Jn die Plöck bis Märzgasse


30

!

27

Heidelberg, den 11. Janunr 1873.

Lauergeld Tarif.

1. Van jeder Halben Klafter Spälterholz ohne Unterschied 7 kr.

2. Von jeder halben Klafter Klappern . . .5 kr.

Von beidm zugleich anßerdem das den Holzmeffern
verwilligte Meßgeld, welches znr Zeit von einer
halben Klafter 6 kr. beträgt und znr gleichheitlichen
Vertheilnng an die Holzmesser von dem Lanerpächter

mit der Lauerabgabe erhoben wird.

Dieses Meßgeld darf selbstverständlich nnr von
dem verkanst werdenden Holze erhoben werden.

3. Von einem Hnndert Wellen . . . . 4 kr.

4. „ „ „ Lruderstangen . . . 4 kr.

5. „ „ „ Hopfenstangen . . . 12 kr.
loading ...