Einwohner=Verzeichniß der Stadt Heidelberg, nebst Angabe ihrer Wohnung und Beschäftigung in alphabetischer Ordnung für 1876 und 1877 — Heidelberg, 1876

Seite: Sehenswuerdigkeiten
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/AdressbuchHD1876/0004
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
Sehenswürdigkeiten.

Die Heidelberger Schloßruine.

Das große Aaß im Schloß, im Jahre 1751 erbaut, hält 236
Fuder, ist 32 Tsuß lang und 23 Fuß hoch und war dreimal
mit Wein gefüllt.

Luü8t- L ^.1t6MuM8-8M6

vv» ( ui'I Utzlri, Schlierbach 22.

Tie Graimberg'sche Alterchums- u. Kunschalle, im Schloß.

L. Meder's Kunst und Bildergallerie, im Schwß.

Die L.U38ts11UHA des Luu2tvsreiu8 benndet sich im
Museum vou Qstern an uud ist Sonntags von 11—2 Uhr
regelmäßig geössuet.

Schmitt's Atelier uud Gemäldesammluug Leopoldstr. 5

Die Uuiversitütscabiuette:

Das anatomische
„ phttsikalische
„ zoologische
„ Mineralien-
„ Modell-

Cabinet.

Jrr nächfter Umgebuttg vorr HerVelbevg:

Albert^s Hotel, mit prächtiger Aüssscht und seiner Restauration.

Wagners Molkeukuranstalt M Restauration und herrlicher

Aussicht.

Ter Philosophemveg über der Brücke.

Der Spepererhos mit Restauratiou, schöne Waldpartie.

Der Wolfsbnmuen mit Restauration.

Ikellarsteiuach mit seinen Burgen.

Schtveßingeu mit seinem berühmten Schloßgarten.
loading ...