Adreßbuch der Stadt Heidelberg für das Jahr 1879 — Heidelberg, 1879

Seite: 164
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/AdressbuchHD1879/0171
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
facsimile
164

Hoftath vr. Otto Becker, Professor vr.
Wachsmuth.

Beisitzerin DisciplinarsachenrHr.
Amtmann Straub.

Univerfitäts-Discixlinarbehörde.
Disciplinarbeamter: Hr. Amtmann
Straub.

Aktuar: Hr. vr. Römer.

Univerfitäts-Kassenverwaltung und
LZuästur.

Kassier: Hr. Oberrechnungsrath Muth.
Gehilfe: Herr H. Schumacher, Kanzlei-
gehilfe.

Kassediener: vaeat.

Universitäts-Sekretariat.

Aktuar und Stellvertreter des
Universitäts-Sekretärs: HerrA.
Einwächter.

Universitäts-Dienst-s)ersonal.

Oberpedell und Hausmeister Gredel, Ober-
pedell und Hausmeister Förster, Ober-
pedell Schmidt, Pedell Vock.

Universitätsinstitute, welche Lsilfsmittel
für die Studien darbieten.

Universitäts-Bibliothek.
Oberbibliothekar: orbentlicher Prof.

Herr vr. Zangemeister.

Bibliothekar: Herr vr. Bender.
Bibliothekcustos: Herr vr. Schady.
Bibliothekdiener: Schenck.

Die Universitäts-Bibliothek ift geöffnet für
den akademischen Lehrkörper: an jedem
Werktage von 10—12 und 2—4 (von
Mai bis Auguft von 3—5) Uhr, für die
übrigen Benutzer: Montag, Dienstag,
Donnerstag und Freitag von 10—12Uhr,
Mittwoch und Samstag von 2-4 (von
Mai bis August von 3—5) Uhr. Fremde
können die Bibliothek an jedem Werktage
während der Stunden von 10—12 und
von 2—4 (von Mai bisAugust von3—5)
Uhr besichtigen.

Lvang.-protest. theologisches Seminar.
Direktor: Hr. Kirchenr. vr. Schmckel.
Hauptlehrer: HH.Prof.vr.Gaß, Prof.
vr. Merx, Prof. vr. Holsten, Prof. vr.
Hausrath, Prof. sxtraorä. Bassermann,
Stadtfarrer Schellenberg.
Hilfslehrer: Hr. Musiwirektor Boch.

Archäologisches Znstitut.

Direktor: Herr Hoftath vr. Stark.
Diener: Dürre.

Akademisches Krankenhaus.

Der allgemeine Verkebr mit dem akademi-
schen Krankenhause fmdet durch dasHaupt-
thor in der Voßstraße statt. Das Thor
in der Bergheimerstraße ist ausschließlich
sür die Augenklinik bestimmt.

Die Kranken der medizinischen und chirur-
gischen Klinik dürfen von 2—4 Uhr Nach-
mrttags, die Kranken der Augenklinik von
10—12 Uhr Vormittags besucht werden.
Besuche zu anderen Stunden unterliegen
besonderer ärztlicher Genehmigung.

Die Aufnahme von Kranken findet in der
Regel nur inden Vormittagsstunden ftatt.
Jn außerordentlichen Fällen entscheidet
der dienstthuende Arzt.

Akademische Krankenhaus-
Kommission.

HH. Geh. Rath vr. Renaud, Vorstand, Ge-
heimerath vr. Friedreich, Hoftath vr.
Otto Becker, Hoftath vr. Czerny, Prof.
vr. Knauff, Amtmann Straub, Ober-
rechnungsrath Muth.

Medicinische Klinik.

HH. Geh. Rath vr. Friedreich, Direktor,
vr. Schultze, Assistenzarzt der ambulato-
rischen Klinik, vr. Carl Heuck, klinischer
Asststenzarzt, I. Wirth, stellvertretender
Assistenzarzt.

Elektrotherapeutische Station.
(Abtheilung der medicinischen Klinik.)

Direktor: Hr. Professor vr. Erb.

Assistenzarzt: Herr. vr. 8. tev 6ats
vosäswaller.

Chirurgische Klinik.

HH. Hoftath vr. Czerny, Director, vr.
Hadlich, Assistenzarzt derambulatorischen
Klinik, Prof.vr. Braun, klin.Asstftenzarzt,
vr. Gaspey, klinischer Assistenzarzt.

Augenklinik.

HH. Hoft. vr.Becker, Direktor, vr.Kuhnt,
klinischer Assistenzarzt, vr. Krailsheimer,
klinischer Assistenzarzt, Fräulein Ottilie
Brömmel, Oberin.

Irrenklinik.

HH. Professor vr. Fürstner, Direktor, vr.
Hentschel, klin. Assistenzarzt, vr. Stüler,
klinischer Assistenzarzt.

Apotheke.

Verwalter: Hr. Apotheker vr Vulpius.

Gehilfe: Hr. Apotheker vr. Stöhr.

Akad. Krankenhausverwaltung.

Verwalter: Hr. Carl Beutel.

Buchhalter:Hr. B.Müßle.
loading ...