Adreßbuch der Stadt Heidelberg für das Jahr 1883 — Heidelberg, 1883

Seite: 214
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/AdressbuchHD1883/0223
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
facsimile
214

1 Person ....

2 Pcrsonen je 15, Pfg., znsammen


5>0 Pfg.
lll) „

1 Mk. 5» „

1 .. 20 ..

Diese Taxc erhöht sich lici Fahrten dis znm Weiftgcrber'schen Hallse (dieses mit
inbcgriffen):

sür 1 Person auf - Mk. 70 Pfg.

„ 2 Personen „ 1 „ 20 „

„ Zn.4 „ „ 1 „ 5,0 „

Vorübergehendes Anhaltcn untcrwegs wird nicht vergütct, so langc dic Taucr der
Fahrt dadnrch nicht auf nlchr als ' » Llnnde ansgedehnt wird.

Länacres Warten ist nach Abschnüt X. zn vergütcn.

I I. Bci ^iscnbahn-Nachizügcn. d. i. nach 11 llhr abends bis morgens 5» Uhr ^hlt
nlan für Fahrten von dcn Bahnhöfcn in die Ltadt nnd umgckehrt, das DoMltc der
Taxe.

111. Die gleiche Taxc wie nlltcr I. und ll. gcltcn auch sttr die Fahrten von und
zu den Häusern über die Brücke. nnd zwar eincrscits bis nach Nencnhcim idicscs mit
cingeschlosscn), andcrseits bis zu Hcvdwcillcrs Hans, jcdoch mit cinem,'ülschlag von
'io Pfg., mögcn 1 oder 4 Pcrsonen sabren. Für cine Fahrt bis zum Wirtshausc ln dcr
Hirschgasse beträgt der ^nschlag ütl Pfg.

Für Fahrten ill dlc Mönchhosnrafte (das Armitage'schc Jnstitnt eingeschlossen)
zahlcn 1 nnd 2 Personen 1 Mk. .'»o Pfg. nnd :i oder 1 Personen 2 Mk.

l V. Für leichtcs Handgcpäck wird nichls bczahlt. Lchweres Gepäck, z. B. .xistcn.
.^roffcr, vergütet man mit 2t» Psg. das Ltück. Kindcr ullter (» Jahren, weuu sie mit
^rwachseneu fahren, werden nnctttgeltlich mitgcnommell.

V. Für Fahrten alts Bällc, ill's Theater und zu Konzertcn zahlt man, ohue
Rücksicht auf dle Zahl dcr Personen:

im Stadtbezirke.1 Mk. — Pfg.

von und zn dcn jenseits dcr Brücke gelegcncn Hänsern 1 „ K»

Ebensoviel kostet das Abholcll. Nach Mitternacht crhöhen sich dic Taxen nm je 10 Psg.

Für dic cinfache Fahrt zll dcm Friedhofc zahlen l oder 2 Pcrsonen einc Tare vou
l Mk., .'Z oder 4 Personen cine solchc von l Mk. .'»0 Psg.; sür oie Hin- und Nüclsahrt
sindet Verglitnng nach dcr Zeit (Ziff. Vll.) statt.

Vk. Dvoschkcntarif. (Siche Scite 215,.)

Vll. Allc übrigcn Fahrtcn wcrdcn nach der Länge der ^eit bezahlt lind zwar:

1 Person 2 Personen 0 Pcrsonen

V» Std.: 50 Pfg., W Pfg., 1 Mk. 5, Psg.,

1 Person 2 Personen

»/r Std.: 1 Mk. - Pfg., 1 Mk. 40 Psg.,

Vr „ 1 ^ „ 1 „ no „

1 „ 2 „ - „ 2 „ 2(» „

4 Pcrsoncn
1 Mk. 20 Psg.

0 u. 4 Personcn

1 Mk. 7(» Pfg.,

2 „ 2(» „

2 „ 6(» „

Icdc wcitcre'/. Std. kostct: > > >»'d 2 Pcrso.,cn (i"san„..cn) Ps„.

' „ O „ 4 „ „ ^»i) „

Bei Fahrtcn außerhalb der Stadt und zwar wcitcr als » » Stnnde voll dersclben
entfernt, musi, wcnn dic Droschke lcer znrückgeht, für dic Bcit dcr Nückfahrt dic Hälftc
dcr Tare vergütet werdell.

DieS betrifst jedoch nicht die nnter l., ll, III. nnd VI. geregeltcn Fahrtcn.

VIU. Hält der .^utschcr bei ciner nicht in Abschnitt l., ll., III. nnd VI. geregcltcu
Fahrt ansnahmsweise die Vergütung nach der 'jeit nicht für angcmesscn, so i»t cs sciuc
Sache, sofort bci Annahme dcs Austrages dasür zn sorgen, das; cine ansdrücklichc
Uebercinknttft aeschlosscn wird: andernsalls kann cr nie mchr als die Olebühr nach dcr
Zeit beallspnlchen.

tX. Bci cingetrctener Dnnkclheit müsscn die Droschken mit ^atcrueii beleuchtct
sein. Bei einfachen Fahrtcn (Abschnitt l ), so langc nicht dic Nachttaxe cintritt, zahlt
man hierfür 6 Pfa. für icde Fahrt.

X. Dcr Droschkenkntschcr mns! nnvcrzüglich abfahrcn, sobald jemand die Droschkc
gcnommen oder bestellt hat.

Er ist verpslichtet 5, Minntcn ohne Vcrgütnng zu wartcn; wird er länger aufgehal-
tcn, so sind für icde angefallgene ',4 Stnnde 50 Pfg. zn entrichten.
loading ...