Adreßbuch der Stadt Heidelberg für das Jahr 1884 — Heidelberg, 1884

Seite: Anhang_019
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/AdressbuchHD1884/0212
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
IS

«r darm -enützt werden, wenn fie fich vollkommen dicht erwiesen haben. Er ift un-
Latthaft, etwa gefunvene Fehler an eisernen NSHren unv BerbinvungSftücken vurch Ber-
peichen mit Kitt oder Berhämmern over durch Schnell-Lot )u reparieren. Berpreichen
«it Kitt over VerhLmmern «nvichter Stellen ift auch bei Bteirohrleitungen «ntersagt,
vagegen bei viesen vaS Berlöten zuläsfig.

A 3. Die Verbinvunaen und Verschlüffe ver NShren müffea aus vauerhafte «nv
salive Weise lustvicht hergepellt werven, ^i Eisenrühren durch Muften, Metall-Stopfen
«nv Manschen over Kappen, bei Vleiröhren, wo viese nach § 1 Überhaupt Luläsfig finv,
v«rch Berlöten.

Wo Vleirohrleitungen vurch Mauerwerk over Gebälke gehen, muß ein sHmieveiserneS
ftutterrohr llber vieselben -eschoben werven, welcheß etwa 1 Centimeter roerter, alß ver
ü«ßere Durchmeffer des Vleirohrs Lft, «nv auf jever Geite der Mauer oder deß Ge»
biÜkeS minvAenS 1 Centimeter vorfteht.

ll 4. Vo Eismrohr an bephende Bleirohrleitung angeschloffen »erven foll, varf
vie Verbinvung von Eisen mit Vlei nicht vurch unmittelbareg Nnlütea erfvlgen, »iel«
«ehr muß vieselbe mittelft mesfingener BerbindungSschrauben, welche aa vaS Vleirohr
an)«lütm finv, auSgeführt werden.

Vei Beftimmung ver Nohrweiten ift fllr gewvhnliche Berhllltniffe die folgmve Ta-
belle maßgebenv, wührmv in außergewühnlichen Mlllen der betreffenve Inftallateur mi-
ver Direktion veS GaSwerkS über vie zu wählenden Nohrvimenponen rc. rc. fich z« vert
ßänvigm hat.

Länge der Leitung

Ln Meter


Durchmeffer der Nühren Ln Zoll
«nd Millimeter


10

mm

>/»E

13

mm.

Ä'

mm.

1-

25

»«.

mm.

W

MM.



51

mm.

3

8

10

»r


ILÜ


SS8

6

2

7

22

46

84

133

S80

9

2

6

18

87

ov

lOS

228

12

1

5

16

rr

60

-4

IN8

15

1

4

14

29

54

84

178

18

1

4

13

26

48

77

162

21



4

12

24

48

72

lüO

24



3

11

23



67

l4»

27


3

11

21

40

63

13«

30



3

10

20

38

5Y

124

36



2

10

1S

34

54

113

42



2

V

17

32

50

105

Ein Veispiel wird vie Anwenvung ver Tabelle erläutern.

Angcnommen, c- sollte eine Nohrleitung von 26m Länge lür 18 tzlammen her-
gcstellt werven, so hat man in ver erften Vcrtikal-Lpalte ver Tabelle viejenige Zahl
)u nehmen, welche ver angegebenen Leitungälänge am nächsten kommt. Ge^eben ist in
unserem angcnommenen Fall vie LLnge 26; eS würve also in der Tabelle dre Zahl 27
vasür zu nehmen sein. Man sucht nun m verselben Horitontalzeile von link- nach
rechtS vie nächft HSHere al- dic gegebene Flammenzahl, ftatt der angenommenen 18
mithin 2l, unv va viese in ver Spalte sür 1 Zoll englisch — 25 Millimeter Nohr
fteht, ift also ein Nohr von dieser Weite ersorderlich und genügend, 18 Flammen bei
riner LeitungSlänge von 26 Meter noch mit Sicherheit zu versorgen.

8 6. Die NLHrenleitung soll in der Negel zu Tag und muß ftetS mit dem nvtigen
Gesälle -elegt werven. Auch bei VerLnVerungen und Erweiterungen beftehenver Vlei-
rohrleitungen müffen eiserne Nühren zur Verwendung kommen, sobald vieselben in vie
Wand, unter die Decke, oder unter die Dielen pelegt werden sollen. DaS Zuvecken
verselben vars aber stets erft nach rrsolater sorgsLltlgster Prüfung ver Dichtigkeit seitenS
deS JnstallateurS vieser Lcltungen ftattsinven.

Zum Ablaffen ver in den Nöhren fich sammelnven LonvensationSflüssigkeiten stnv
an geeigneten Ltellen, namentlich da, wo die Leitung von würmeren in ksltere NLume
übertritt, Waffersäcke mit sicherem Verschluß anzubringen. An seuchten Ltellen find
insenrvhren vurch Anstrich gegen Oxidation zu schützen.

2^
loading ...