Adreßbuch der Stadt Heidelberg für das Jahr 1884 — Heidelberg, 1884

Seite: Anhang_051
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/AdressbuchHD1884/0244
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
facsimile
5l

vm

Tuv PoUo »mtcr u ii't vü»n Attstragqcbc» voruue zu bczuhtcil. Die Bc-
trägc ntttcr l, u«d c. »vcrdc»» dcm Auftragqebcr augcrcch»»ct. sol»ald dic Rü.f-
scttdung dcs bloszctt Wcchscls odcr dcs Postausirags ncbst Wcchscl stattfittd '
Wcrdcu Postausträgc z»»r Protestattfnahttic abgcgcbcn, so blcibcu dic (Ycbi«li-
ren unter l, und c auftcr Ansatz.

Postaufträgc zu Büchcrscnduttgcu: A»^rttko für die Büchersctt

duttg jc »rach dcm Gcivicht_20 bz. .'itt Pfg. besondcrc Gcbülrr fur die

(5i»»zichuttg dcs (Ycldb trags bz. für die Borzcigurig 10 Pf. Im Falle dcr
Bc»icttdu»»g unter Eittschreibung tritt dic Einschreibgcbühr mit 20Pfg. hiiiztt

Nachnahmesenduttgcr, smd bis zn 150 Markzulässig. Bom Aufgebc» iü
hicrfür zu entrichtcn:

1j Aür Nachnahmebricsc:

Porto bi» 10 Meilcn (1. Zo»»e)..20 Pfg.

übcr 10 Meilen.40 Pfg.

b. Nachnahmcgcbrih». 2 Pfg. für jedc Mk.. mindcstcn- jcdoch 10 Psg.
2) Für Nachuahmc-Pakctc:

». das bctr. Pakctporto u»»tc» X 1 und 2,
b. dic obcu gcnannte Nach»»ah»»»cgcbüh».

Im Falle einc Wertangabc odcr (^inschrcibung stattgcfttnden hat, tritt dcm
Porto dic Bcrsichcr»mgs- oder (^imchrcibeäebühr h»nzu.

Für unfrankiertc Pakctc bis cittschliehl. 5 Kilogr., smvic für unfrankieue
Aachnahntcbricfc trjtt cin Portozuschlag von 10 Psg. hinzu.

Eine Au-zahlnng von Nachnahmen glcich bei der Ei»»lieferu»»g der Scndun
gcu fiiidct allgemein nicht mchr statt.

Bci jcder Nachnahmcsendung muf» ausg:r dcr Rachnahmcsuutttte in Zahlcir
bczw. des Markbetrags iu Iahlcn n»»d B»»chstaben auch Namc nnd Wohnort dcs
Abscnders odcr der al»scndc»»dcn Fir»ua. Bchördc rc. dcntlich und vollstandig auf
dcr Adressc und, sofern es sich um ein Paket ha»»dclt, sowohl anf dcr BaketadresiV ^
als anch aus dc» Aufsäirist dcs Pakcts augegcbett seir». Is» dcr Wohuort dcs
Absettders ein qröficre» Ort, so muh dc» Ortsangabe auch die Wohnung deo Ab
scridcr» „ach Ltrafic und Nummcr hiuzugcfügt scii». Hat der (5»upfättgcr eincr
Nachnahmcsenduttg dic Nachnahmc bczahlt, so »vird die lchtcrc dc,»»Ausgeber dc»
<se»idttng »nittelst Pof»a»ttvcis»mg zrigesand».

B»icfc »nit Wc»tangabc ((Ocivichtsgrenzc 25i»l (^» amm).

1) Porto bis 10 Mcilcn »1. Ionc).20 Psg.

^ a»»f allc wcitcrc O ntserilungcn.40 Pfg.

2- Bcrsichcrttttgs»zcbtth»: 5 Psg. für »c 000 Mt. odcr ciuci» Lcit voilOOOMk.

ittindcstcns jcdoch 10 Psg
Fü» unfrankicrtc Bricfe: 10 Psg. Po»toz»»schlag.

X. F ür Pakctc oliuc Wcrtairgabe ist zu cntrichtcn:

1) Bis zurn Gewicht von 5 Kilogramm cinschlicfilich:

a. bis 10 Metcr (1. Ione >.25 Psg.

b auf allc weilcrc O i»tsertt»mgctt.öO Pig.

2- Bcim Olcwichr übcr 5 >tilogra,»»»»»:

sü» die erstcn 5 .(lilograinm dic Porto Attsätzc uutcr 1.
sür jcdcs wcitcre Lrilogramm odc» Tcil cincs Kilogramms bis lu
Mcilcn (1. Ionc» 5 P»g., übcr 10 20 Mcilcu (2. Ione) 10 Psg .
übcr 20 5o Mcilci» (0. Zonc) 20 Psg., ttbcr .50 -100 Mcilcn
(4. Zoilci 00 Pfg., über 100—150 Meilen (5. Zo»»c) 40 Pfg., übc!

1.D Mcilcn (0. Zonc) 50 Psg

Für ttttsrattkicrte Pakctc bis 5rgilog»amm ciitschliesrlich tritt cii» Po»tozu-
fchlag von 10 Psg. hiilzii.

Xl. Fit» Pakctc mit Wc»»angabc wi»d crhobcn:

:r. das untcr X. 1 »ind 2 bczcichncte Paketvorto,
b die »mic» IX. 2 bczcichnctc Bcrsichc»ttttgsgcbühr.
c. sür imfrattkicrtc Pakctc bis 5 >rilogr. emschl. cin Portozm'chlag von lOPs.;
ll Briefscndttttgctt im rts- »md ^attdbcüe! I bc,irkc.

Porto siir frattkicrtc Brictc liach dcm ^tadtbcürk Hcidclbcrg, iiach 2ictlci>
hcim bis zu» Oicmarkttngsgreuzc nach Hattdschuchsheint, Iniuu»» Aruulagc.

IX

i.

b
loading ...