Adreßbuch der Stadt Heidelberg für das Jahr 1886 — Heidelberg, 1886

Seite: VIII
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/AdressbuchHD1886/0008
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
facsimile
VIII

>


Jan.

Febr.

Mär;

April

Mai

2»ni

J»Ui

Lug.

Lrptbr.

Lktbr.

Rovbr.

Trzbr.

1871

-3,74

3,53

7,85

9,71

12,66

14,46

19,49

19,76

17,31

7,78

2,70

3,48

1872

-i-2,80

3,90

7,25

11,25

14,29

16,98

20,36

11

16,14

11,17

8,08

4,93

1873

-^4,61

2,10

8,01

9,06

11,76

17,84

20,92

19,24

14,29

11,61

6,05

2,15

1874

-1-2,98

1,86

5,89

12,30

11,47

18,24

22.26

17,25

16,71

10,04

2,85

-0,14

1875

-1-3.29

-1,12

3,88

10,22

15,68

18,76

18,60

20,08

15,82

8,87

5,03

-0,91

1876

-2,11

3,08

6,16

11,09

11,41

18,18

19,63

19,80

13,79

12,17

4,25

5,92

1877

4-5,16

5,14

4,10

8,90

11,43

19,93

18,06

18,85

11,76

8,43

7,80

2,44

1878

4-0,98

3,65

4,71

10,48

15,08

17,26

17,93

18.30

15,43

11,00

5,13

0,23

1879

4-0,29

3,58

4,65

8,38

11,54

17,08

16,09

19,02

15,56

9,23

3,11

-7,14

1880

-2,31

2,81

7,64

10,69

14,20

16,12

19,48

18,12

15,78

9,63

5,65

6,20

1881

—2,25

3,16

6,51

8,51

13,96

17,31

20,28

17,65

13,53

6,78

8,38

4-2,40

1882

4-1,06

2,66

8,22

10,18

14,14

15.99

17,44

16,43

14,06

11,08

6,38

3,51

1883

4-2,44

5,10

1,43

9,28

14,64

18,17

17,62

17,51

14.73

9,75

6,34

2,37

1884

4-4,77

4,79

7,84

8,97

15,07

15,01

22,23

19,34

16,26

9,26

13,52

3,64

1885

-4 0,14

5,83

5,09

11,67

11,56

19,23

19,22

16,85

14,28

9,02





Gemarknng.

Die Gemarkungsfläche der Stadt beträgt nach neuester Feststcllung auuähernd
3150 Hektare. Dieselben verteilen sich wie folgt:

1) Auf Haus und Hofraithen

. 90,00 Hektare

2) „ Hausgärten.

12.64 „

3) „ Sttaßen, Plätze, Wege und Eisenbahn

240,00 .,

4) „ Ackerfeld.

942,86 .,

5) „ Weinberge.

52,56 „

6) „ Wiesen.

201,92 .,

7) „ Kastanienwald.

36.36 ,.

8) „ Wald.

. 1488,08 „

9) „ Gewässer (Neckarhälfte) .

. 75,00 „

10) „ Begräbnisplätze ....

6,58 „

11) „ Steinbrüche und Kiesgruben

4,00 „

Zusammen 3150,00 Hektare

Gebäu-e.

Die Zahl der Gebäude, wie solche bei den 3 Volkszählungen vom 1. Dezbr. 1871
1875 und 1880 festgestellt wurde, beträgt einschließlich Schlierbach:


Wohnhäuser

Bewohnte

Sonftige Gebäude

Gebäude

1871

bewohnt

1412

unbewohnt

13

Anstalts^bäude

bewohnt

6

unbewohnt

35

zusammeu

1483

1875

1468

35

22

14

73

1612

1880

1538

38

27

15

46

1664

Bei vorstehendeu Angaben sind Haupt- und Neben^ebäudc als ein Gebäude be-
rechnet; zur Feuerversicherung, wozu icdes unter einem eigenen Dache stehende Haupt-,
Neben- und Hintergebäude besonders abgeschätzt wird, sind pro 31. Oktober 1883 : 5280
Gebäude mit einem Brandkassenanschlag von 42,413,010 Mk. eingetragen.

Jm Jahre 1810 betrug die Zahl der Häuser (d.h. ausschließlich derKirchen, Thore
und Türme) 1191 mit einem Brandkassenanschlag von 2,126,800 Gulden.

Nach der neuesten Ermittelung haden in Heidelberg:

1250 Wohnhäuser die städtische Wasserleitung allein eingerichtet,

50 „ haben die städt. Leitung und cigene laufcnde Brunnen,

60 „ „ nur eigene laufende Brunnen.

Die übrigen Wohngebäude haben weder städtisches, noch eigenes laufendes Wasser.

Es giebt in der Stadt (auSschließlich Schlierbach) 12 öffentliche Ventilbrunnen und
13 öffentliche laufende Brunnen.
loading ...