Adreßbuch der Stadt Heidelberg für das Jahr 1889 — Heidelberg, 1889

Seite: 19_Anhang
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/AdressbuchHD1889/0247
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
Massk stattniidcii kann, ist die Taxe in dcr 1. Klasse 12 Mark, in der 11. Klasse
16 Mark.

14) Für den Transport einer Leiche nach der Kapelle bci dein akadcm. Krankenhcms
jst zn bczahlen für:

Leichenordncr: Zwei Leichenträger:

1. Klassc 1 Mark — Pfq. 4 Mark — Pfg.

11- „ - . 70 „ 0 „ -

III. .. - .. 50 „ 2 „ - „

50

N'. .. - .. 26 .. 1

Arnienklassc — „ — 1 „ — „

Fiir den Transport einer Leiche nach dcr Kapelle anf dem Friedbofc ist zn bczah-
Icn fiir:

Leichcnordner: Zwei Leichenträger:

I. Klafse 1 Mark - Pfg. 6 Mark - Pfg.

II. „ „ 70 „ 5 .. "

III- .. .. o0 .. 4 „ „

7V _ _

». - „ ..

Arnienklasse — „ - „ 2 „ — „

Wird eine Kinderleiche nnter 6 Jahren von der Leichcmvärtcrin nach der Kapelle

bei dem akadcinischcn Krankcichans getragen. so hat die Lcichcnwärtcrin dafürän^der

III. .Klasse 1 Mark — Pfg.

4 V . „ „ „

Armcnklasse — „ 30 „ zn bcairsprnchcn.

Wird cinc Kindcrleichc untcr 6 Jahren von der Lcichenwärtcrin nach der Kapelle
auf dem Friedhofe getragcn, so erhält dic Leichenwärteriii dafiir die Gebührcn. wie sie
in den Bcgräbiiistaxcn 4. angcgcbcn find.

Für den Transport eincr Leiche vom Bahnhof nach der Kapellc anf den Friedhof
sind zn bezahlcn für:

den Leichcnordner zwei Lcichcnträger

2 Mark 4 Mark

Wird einc Leichc nach Auswärts vcrbracht nnd zn den Verrichtniigeil städtischcs
Leichenpersonal vertvendct, so wird eine Taxe von 27 Mk. 76 Pfg. in Ansatz gebracht.
Jn diescr Taxc sind enthalten: Die Gcbnhr dcs Leichenordners. des Lcichenwärtcrs.
des Lcicheiiwärtergehilfcn, von 4 Leichcnträgern, für das Lcicheiitnch, den Leichenwagen
und das Kostcnvcrzcichnis. Die obigc Taxe ast 27 Mk. 75 Pfg. erhoht sich um 18 Mk.
beztv. um 25 Mk., wcnn cin Sarg II. bczw. l. Klasse nnd nm weikere 25 Mk., wenn cin
Uebcrsarg lUeberkasten) ans dem städtischen Sargmagazi» zur Verwendnng komint.

O. Friedhofstaxen.

1) Für die Grwcrbnng cigentümlicher Grabstättcn anf die Daner von 40 Iahren
sind folgcndc Taxcn bcftimmt:

In crster Ncihe:
a. cine Grabstättc 100 Mark.

I'. für sede wciterc Grabstätte 75 Mark mehr.

In zweitcr und drittcr Neihe:
a. eiiie Grabstätte 60 Mark,
st. zwci Grabstätten 110 „

v. drei „ 1.50 „

t. für jedc weitcre Grabstätte über drei, 30 Mark mchr.
g. Zur Erweitcrnng von Grabstättcn koimen klcinerc Olclände-Abschnittc abge-
gcben wcrden nnd kommen dabei je nach dem Flächcitinhaltc bci Grabstäkten
in 1. Reihe die Taxen nach lit. a nnd in 2. nnd 3. Reilie nach lit. e znr Bc-
rechilung.

1n für dic Verlänacrung anf weitere 40 Iabrc 17 Mark fiir je cin tstrab.

2) Für die Erlaubnis zur Errichtung vo» Moiinmeutcn von Metall anf dem all-
gemeinen Leichenfeld innsz bezahlt werdeii:

a. bis zu 150 Kilo nichts,

b. von 150 Kilo bis zu 950 Kilo 20 Mark
loading ...