Adreßbuch der Stadt Heidelberg für das Jahr 1889 — Heidelberg, 1889

Seite: 49_Anhang
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/AdressbuchHD1889/0277
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
facsimile
49 -

jagt. Dic Droschkenfuhrer dürfen nicht in dcn Ltraszen hin- nnd hersahren, nm Be-
strllMMN r» siichen, wohl abcr bei dcr Rückfabrt auf dcn Warteplat) Fahraiine auf-
iichmen. Dic Nciiiiqnng der Droschkenlialtepläize ivird anf Rechniiiig dei ^tadtkasse
durch ftädtische Bedicnstete pora.cnomincn, ivofür von deni Eigentniiier jeder Droülike
mi die Lladtkasse die jeiveils festsiesebten (ilebülire» zn bezablen sind.

^8. Die chusstelliiiiq dcr Wagen iniiß täglich nnnnterbrochen in den Monaien
Novc'mber, Dezenibcr. Iannar nnd Fcbrnar von inorqen^ 8 Ubr, i„ den übrigcn Mo
iiaten von iiiorjiene- 7 ttlir bi^ abends- !> Ilhr zirm Gebranck, deo Pnblitiiine. sorldaner».
Äußcr dieser escit Iiat dcr tüntschcr bei Ltrasvcrmeidcn abcr ancki dann z» fabren, iveiin
cr Mor eiiie desfallsige Bestellnnst erhalteii »nd aiuienoiiiinen bat: jedoch isi er bei
Hahrten nviielicii l 1 nnd ii tthr nachl-s bcrechlipt, die doppelte ,vabrlare z» verlainten.

^ n. Du'dem Besteller stcht die Wabl dcr Droschke srci, »nd sobald Plab genoni
mcii ist, »iiiü abaefabren iverdcn. (W dars dabcr keine Drosckike nnter dem Vorgcben.
dah sicschon beitellt iei, versapt iverden. Wenn der svahrendc jcinand scknckt, ibni die
Droschkc zn bestclle», so wird im Drab an den Drl der Pestellnng gefahren nnd der Be
stcllcr fährt ninsonst mit. Die Bezalilniig rickitet sich nach der Beit, zn ivelckier voni
Warteplaiz absicsabren wird nnd ist der Droschkenfübrcr verpstickitet, dein Dabrenden
brim 8in- imd Änchtcisie» seinc tthr vorznzeisic». Weisiermisi, jemaiid r» sabren, ioivie
das absichilickie Dahrcn an einen nnrickitisien Drt Ivird cbenio bestrait. wie .stndriiisi
lichkcit dein rciseiiden Piiblikttm siesienüber.

§ W. DaS Mitnchmcil andcrer Perionen beim Besiinn nnd wabrend d<r stlahrl
ist nnr imier Znstinirnniisi des Fabrkiiden crlanbt. Der ,vül,rer dars niemaiid zn sicki
anf dcn Bock iiebmen, aiiSsienommen bicvon ist der Bediente de>o /sabrenden, ivelckier
ohnc bcsoudcrc Bersiiitnnsi mitfährt.

ls 11. Do§ ,vabren in der Ttadt anf ebene» Wesien siesebielit in knrzem siedrinisieiiem
Drabc, bei i'lbbiesicn nm eine (^eke mns; im Dckiritt sicsabre» Iverden. Beim svabre»
den Tchlostbersi Innnnter, iiisofern diesee> naeli 8 8.''>I der ortopolizeilickicii Borschrisl
voni L1. Dezember 186.'» übcrbanpt nocki stattbaft ist, iit sckion an der sosien. ,valknerei
mid zwar dnrcki dc» .vinlscher selbst, bis zniii ttliiisieiitborvorsckiristdinasüsi ;n sperren.

!2. Bei cinbrcckiendcr Dimkclbeit, nnd zivar bri jcdem Mondstand. >md die
Fiihrwerke siebörisi zn bclenckiten.

8 l'b lleber die Bczablniisi der Drosckikeiisnbrwerkc bestclie» »acki Beil nnd tt»t-
scrinnisi bereckmetr, von dcr Polizeibcliörde sestsiescblc imd piiblnicrie Larcu. ^n jeder
Droschke nms; ein tt-xemplar dieseo Darise^, sowie der Drosckilcnordimnsi aui leichl sicht
bare Weise ansicliestel sein.

ss 14. Die ^jalil der Droschken, welche bci Antimit der Balwzüsie an sämtlickien
Bahubösen amvrseiid sein müsse», ivird vo» dcr Polizeibebörde nacki vorbcribem Be
nehmeii nür den ttisenbalmbcbördcn nnd dcm Stadtral bestimnil; ebenso dcr ieiveilisie
i'liifstellnnsi^vlatz dasrlbst. Die Droschkcnsübrer baben iimcrlialb dee- Balmliossiebicle?
allrn a»s ibre i'Insstcllnnsi >md ibr Berweile» daselbst bemsiliebc» i'Inordnnnsien der
Bramten inid Bedicnstetc» der Brtriebe-verlvaltiMsi »»ivcisierlicki ,Dvlsie zn lciste». Die
einzrlncn Droschkenfnbrrr ivcrden zn diesem Dicnst nacki emem Dnriuvv vvn dem am
Bahulios 'iationierteit Tchntzman» ansielviesc». Lie babe» »imdesten-> Miniuen vor
Niikuiifl de> zbisil. ans dem Platze zn sein. Die i'Insstellniisi der Droichlen daielbü sie
schicht der Reinc »ach, ivie sie aiikomirieii. Beim Bestellcn der Drosckiken isr nian jedoeli
an diese ch'eibensolsie nicht siebnndeii. Die ttebertrasiimsi deö Bahndiensted anf einen
andercn Viutsckier ist sicstattet, jedocki n»r »üt Bustinmumg de-v am Balmbos stalio»ierlen
Schiitziiianiieiz nnd svser» demselbe» rechtzeilisie i'lnzeisie sieivorden >st. Bstr diesen
Diriist bersanmt, wird bestrast. Wenn e!n Droschkeiisübrer. dem dieier Dienn obliesii.
anf länsicre zhüt bestellt iviid, so das; cr znm näckinen B»si »ocki nieln zurüek iein kaim,
so hat er Inevon vor dcm Rbfahren deu diensttbnende» Lckmtzmaim in vicimliiw ;u
sttzc». Bbc, oline diesen Dienst z» liaben odcr vorber besielll z» sein, in den Babnbos
eillfäbrt, »m aiikommende Passtisiiere in tt>i„pfni,si z» nebmen. versällt in Ltrase.

^8 1m ttebertretniisien vorstehender Bestimmimsie» werden siemäs; 8 l.'tta deo
P.-ZIr.-ttDB. a» tR'ld bi§ zn 15'tt Mark bcsirast. Deftcre Bestrasimsieii der Rrt oder
ki» fortsiesetzlrs zuckitloscs nnd »nlvürdisieS Berliallen köimen die llnkersasiimsi mid
«otigensalls polizeiliche hi'instellimsi dezi t^rlverbebetriebe- z»r Tvotsie baben l8 4, r'lbf. tt
dcr P.-P, z, iWD.i.
loading ...