Adreßbuch der Stadt Heidelberg für das Jahr 1889 — Heidelberg, 1889

Seite: 71_Anhang
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/AdressbuchHD1889/0299
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
71

Mdt. Nilnjt- n. Nttcr1ümer1am>nlnn;l .ins drm '^eidell'erger Stlfloh.

Die SainmliiiuM siiid dmZ Mize Iahr übcr imd zn jeder TageMil fttr daS
Pilblikum gcöffiiel. slasse im ^chlaßhos.

EiiizelMcts.__Mk. M Psq.

Gcscltschafteii von mehr als 10 Personcii.4 „ —

Abüiiiiemctttskartcn, mit 20 Abschnjttem gültig sür die Perwi,
dcsAboimeiitcii und dessen in sciiier Beglcitimg befiiidlichc Aiigehörige
mid Gäste imd aus so lauge, bis sümtliche Abschnitte verbraiiüit siiid 2 „ - „

Kci Lchiileii imd Erzichiliigsanstalteii wcrden 4 Persoiien aus eiue .>1arte zngclasseii.

M i tt ei lu 11 gc n ü bcri

L. D.rs Uü- nnd Inichreil'vn der tz'irnnd-, 'SänIer , Yiewerl'- nnd

Linlrnmmenstener.

R Die LeststellttNii der N.rpit.rlrentenstener.

A. Tas Ab- imd Znschreiben dcr (üruiid-, .s?a!>ser-, Olewerb- imd Eiiikmimien-
stciicr siudct alljährlich in einer vom Schatmngsrat zn bcsiimmeiidcii. in der A'egcl iii
dcn Monat Mm sallciiden Zeit, die jelvcils i» den liokalblärterii bcioiidcrs bckaimt gc-
macht wird, ans dem Geschäftsziiiiiiler dcs Schabiiiigsrais iin Aatbausc dahier üatt.
Ucbcr dieics Ab- imd Pnschrcibeii ist zn bcmcrkeii:

l. In Bezug anf die Grnnd- niid Häiiserslencr: H6er ivcgen Bü'cbsels
in der Pcrwu des Pslichtigeii ab- imd ziigeschriebe» Iiaben ivill oder ans eincr andcrn
Ursache dic Bcricbtigimg odcr dcn Slricb seincs Olrimd- odcr Hüiiicrstcucrkapirals vcr-
laiigt, bat sclbü oder durcli ciueu Bcvolliiiüüiligten zu erselieiueu, uud sofer» es siüi nm
dasZuschrcibcn au ci»c dritle Pcrson haudelt. dicse legtere zum gt.alin'itigen O'rscheiuen
M vcraulassciu Alle Berüuderungcu, welche im Olrundbuüie eiugclrageii si»d, werden
übrigcns bon Amtswcgeii ab- inid ziigcschricben.

!I Iu Bezng anf die Oleiverbüeiier: Der Gciverbüeuer uincrlicgt das
Bctricbskavila! dcr im Groffherzogtnm belriebeiien gewerbtictieu Uuieruchmiittge» mis-
schlieblich der 2aud- imd Forüwirtschast, voroiisgcseizt, daff das üeiierbare Bctriebs-
kapital iiuudcslciis dcn Belrag bon 700 Mark crrciclit.

Dic gciverbstciierpfkichtigc» Pcrsoiien, müimliclie imd ivcibliüie, Fulaiider oder
Ausläiider, auch gelvcrbstettcrpslielüige ziorporatioiien, Bereine, Gcsellschaflen baben
schriftliche oder mündliche ^tcttererklürimgen abzngebcn:

a. lvcim sic cinc der O'eivcrbstener ninerliegcnde UiNcriichiinmg begoimen
habcii, aber nocli nichl znr Oieiverbsteucr angelegt üiid ;
lu lveun sich ihr Betriebstapital nach dem Stande der mangebeudc» Berliültinsse
am l. April des Falnes iibcr dcn bereits beüenertcn Betrag nm miiidestens
'> Prozcnt nud iinudestcns nm 700 Marl erhöhl tiat.

l11. ,z u B ez II g a l! s di e G i II k0 m m e II üe II e r: Ter 0 iukommenüeuer mner-
liegl vorbelialilich der im Gescize vorgesebcneu Aiisualimen uud BeichrÜukiiiigen —
das gcsuuttc iu (Üeld, Geldeswcrl oder iu Selbttbeiiützuug bc'iebeude Giiikommeu, wet-
ches eiucr Pcrsou aus iin türoszlicrzogtnin gclcgeneu (üruudüüttcu uud tücbaudcn, aus
auf solcbcu Gcgciiscliaste!, rnlieiidcu sürimdrechten imd tttrimdgesülleu, aus im türos;-
hcrzogluin bclricbeucr Laud- imd Foisllvirisü>asl uud deu daictbü be'.riebeueu ttte-
werbcu, aus öffcntlickicin odcr privalciii Dieiiftverlialtiffs, aus imsseiisü'astliüiem odcr
kiiiistlerisclicm Beruf oder irgcnd anderer gewiimbriügeudeii Besüiüftigung, ioioie aus
Kapitalbcrmögen, Rciiteii niid andercu derarligcu Bezügcii im 2ai!ie eiues Fahrcs zii-
stießt tmd zivar ohuc Rücksicht daraiis, ob cs von aiidern Skeuerii bereils getroffcii
wird odcr nicht.

Steuerpflichtig sind:

1. Mnidcs- iiiid sonstige Reichsangehörige, welcl,e ihrcil Biohnsib tAiifciilhall) im
Großherzogtlim habeii, dcsgleichen Ncichsansiüiidcr, ivclcl>e des Grwerbs wegen ihrcil
Wohiisilz im Groscherzogtnm halien: mil ihrem gesamten sleucrbareii (siiikommeiu

2. Aeichsauslüiider, welche incht dcs Griverbs lvege» ihren Wohiisit; >l» Groffhcr-
Mtlim habcn: nnt ihrcm aus rcichsiiilüttdiichkii BezugSaiieilcii slieffcttdeii Üeiierbaren
Emkoiiliiicii.
loading ...